[Rezension] Ein ganzes halbes Jahr - Jojo Moyes


Infos zum Buch:
Autor/-in: Jojo Moyes
Preis: 14,99€
Seitenanzahl: 512
Verlag: Rowohlt
Reihe: Einzelband

Klappentext:
Lou & Will. Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt. Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird. Eine Frau und ein Mann. Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen. Die Liebesgeschichte von Lou und Will.

Erster Satz:
"Als er aus dem Bad kommt, ist sie wach, hat sich gegen das Kopfkissen gelehnt und blättert durch die Reiseprospekte, die neben seinem Bett gelegen haben."

Meine Rezension:

Louisa Clark führt ein ganz simples Leben, ihren Job als Kellnerin in einem kleinen Cafe macht sie total gerne, ihre Familie unterstützt sie da, wo sie kann. Und das, obwohl es nicht einfach in ihrer Familie ist: ihre Schwester lebt mit ihrem Sohn mit ihr Haus, Lous Großvater muss rund um die Uhr von ihrer Mutter gepflegt werden und sie selbst verzichtet auf so viel. Immerhin hat sie noch ihren Freund, der für sie da ist, jedoch steht bei ihm immer mehr der Sport im Vordergrund.
Als sie dann eines Tages ohne Job dasteht, da ist dann nichts mehr so einfach. Und obwohl sie keine Erfahrungen als Krankenpflegerin hat, bekommt sie einen Jobangebot: 6 Monate lang soll sie den gelähmten Will Traynor pflegen, ihm Gesellschaft leisten.

Will ist seit einem Verkehrsunfall gelähmt, keinen Schritt kann er alleine tun, noch nicht einmal selbst essen oder trinken. Seit seinem Unfall zieht er sich immer weiter zurück, ist unfreundlich und wortkarg. Nur seinem Pfleger Nathan öffnet er sich etwas.
Dementsprechend ist Lous Einstand alles andere als einfach, ja sie fühlt sich regelrecht unwohl. Aber so leicht lässt sie sich nicht unterkriegen.

Es ist schön zu sehen, wie sich die Beziehung zwischen Lou und Will verändert, beziehungsweise wie die beiden sich verändern. Lou entwickelt sich zu einer selbstbewussten Frau und Will gewinnt etwas Lebensfreude wieder. Dennoch steht die Beziehung unter einem schlechten Stern.

Die Handlung ist mit so viel Gefühl bestückt und geschrieben, dass man gar nicht anders kann, als in der Geschichte zu versinken. Auch wenn ein ernstes Thema behandelt wird, mag man die Geschichte gerne lesen, da einfach das Gesamtpaket stimmt.

Fazit:
Charaktere, Schreibstil und Handlung sind mit so viel Detail beschrieben und zusammengestellt, sodass man sich einfach rundum wohl in der Geschichte fühlt. Wenn man eine ganz große Ladung Gefühl ertragen kann, ist die Geschichte für einen was!

5 von 5 Punkte

Kommentare:

  1. Yeah :) Ich hab es auch gelesen und fand es echt toll :) Vor allem die Charaktere und die Botschaft dahinter haben mich gerührt.. :) Werde es auch bald rezensieren! :D

    Liebe Grüße,
    Olek

    AntwortenLöschen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.