[Rezension] Unter halbblauem Himmel - Michelle Schrenk


Infos zum Buch:
Autor/-in: Michelle Schrenk
Preis: eBook 0,99€
Seitenanzahl: 342
Verlag: Canim Verlag
 Reihe: Einzelband

Klappentext:
„Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die einem zeigt, wie schön die Liebe sein kann und wie blau der Himmel leuchten kann.“

»Weißt du, Robin, ohne Träume ist es, als stünde man unter einem halbblauen Himmel, als hätte man nur einen Schuh an. Und das ist doch furchtbar, oder?«
»Halbblauer Himmel? Nur einen Schuh an? Was meinst du damit, Lena?«
Ich lächle. »Was gibt’s da nicht zu verstehen?«

Fünf Jahre sind vergangen als sich Lena und Robin zufällig wiedertreffen.
Der früher so musikbegeisterte Robin hat sich im Gegensatz zu seiner Jugendfreundin längst im grauen Alltag verloren. Wie können fünf Jahre zwei Menschen in so unterschiedliche Richtungen führen? Und fehlt nicht auch Lena ein zweiter Schuh zum Glück? Ein unvergesslicher Abend führt sie zurück in die Vergangenheit, und alte Sehnsüchte und Erinnerungen flammen plötzlich wieder auf. Was hat all die Jahre gefehlt?

Erster Satz:
"<<Versprichst du mir was, Robin?>>"


Meine Rezension:
Protagonistin Lena ist eine bodenständige junge Frau, sie hat ihre Träume vom Leben, nach denen sie stets strebt. Als ihre beste Freundin kann sie sich keine andere als Anne vorstellen, die sie schon seit Sandkastentagen kennt.
Doch früher waren sie mal zu dritt, Robin, Lenas bester Freund, gehörte zu ihnen, doch seit 5 Jahren haben sie keinen Kontakt mehr, jeder hat angefangen, sein eigenens Leben zu leben...
Als Lena jedoch an einem Freitagabend auf einmal auf Robin trifft, beginnt eine emotional aufwühlende Zeit mit Höhen und Tiefen.

Genau in diese Zeit wird der Leser mithineingezogen. Nachdem man einen kleinen Einblick in Lenas Alltag bekommen hat, beginnt auch schon die aufregende Zeit des Wiedersehens und der gemischten Gefühle mit Robins "Wiederkehr". Nach und nach erfährt man auch Ereignisse aus der Vergangenheit, wie die Zeit als Teenager war, und welche Gefühle im Spiel waren, vor allem aber wie es zum Bruch der Freundschaft kam.

Der Schreibstil des Buches ist sehr emotionsgeladen, die Gefühle, die Protagonistin Lena fühlt, werden zu 100% auf den Leser übertragen. Die Geschichte hat mich sehr berührt, ich hatte Gänsehaut und musste die ein oder andere Träne verdrücken, und ich behaupte einfach mal, dass es jedem so gehen mag. Die Geschichte befasst sich mit einer alltäglichen Thematik, die jeder Mensch in dem ein oder anderen Sinne schon einmal erlebt hat.
Geschrieben ist das Buch aus Lenas persönlicher Sicht, sodass man die Emotionen wirklich hautnah miterlebt. Durch die Gestaltung kann man sich ziemlich gut mit der Geschichte identifizieren.

Fazit:
Mit "Unter halbblauem Himmel" hat die Autorin ein Buch geschrieben, welches unter die Haut geht und vom Leben erzählt. Man findet sich selbst an der ein oder anderen Stelle im Buch wieder!

5 von 5 Punkte

Kommentare:

  1. Das hört sich ja richtig toll an. Du hast eine sehr schöne Rezension hier geschrieben. :) Das Buch ist sofort auf meiner Bücherliste gelandet.
    LG Maxie ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ♥
      Es ist auch richtig toll! :)
      Alles Liebe, Caro

      Löschen
  2. Tolle Rezi
    Würde durch die Rezi das Buch auch gerne lesen

    L.g Cathleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Dann tu es doch einfach ;)
      LG, Caro

      Löschen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.