[Rezension] Fangirl - Rainbow Rowell


Infos zum Buch:
Autor/-in: Rainbow Rowell
Preis: 6,99€
Seitenanzahl: 480
Verlag: Pan Macmillan
Reihe: Einzelband

Klappentext:
Cath and Wren are identical twins, and until recently they did absolutely everything together. Now they're off to university and Wren's decided she doesn't want to be one half of a pair any more - she wants to dance, meet boys, go to parties and let loose. It's not so easy for Cath. She's horribly shy and has always buried herself in the fan fiction she writes, where she always knows exactly what to say and can write a romance far more intense than anything she's experienced in real life.
Without Wren Cath is completely on her own and totally outside her comfort zone. She's got a surly room-mate with a charming, always-around boyfriend, a fiction-writing professor who thinks fan fiction is the end of the civilized world, a handsome classmate who only wants to talk about words . . . And she can't stop worrying about her dad, who's loving and fragile and has never really been alone.
Now Cath has to decide whether she's ready to open her heart to new people and new experiences, and she's realizing that there's more to learn about love than she ever thought possible...

Erster Satz:
"There was a bit in her room."



Meine Rezension:
Weil das Buch in aller Munde ist und ich es noch immer ungelesen im Regal stehen hatte, musste ich es endlich mal lesen.

Cath und Wren sind eineiige Zwillinge, während ihrer Highschoolzeit gab es sie nur im Doppelpack. Wren ist die Zwillingsschwester, die gerne ausgeht und sich zu präsentieren weiß. Cath hingegen hält sich lieber im Hintergrund und bleibt Zuhause, um an ihren Fanfictions zu schreiben.
Im Netz ist sie bekannt für ihre Simon&Baz Fanfictions, Figuren aus einem Buch über Simon, den Zauberer.
Dennoch verstehen sich die Zwillingsschwestern sich gut, doch mit dem Wechsel aufs College ändert sich das. Cath fühlt sich von ihrer Schwester zurückgewiesen, als diese nicht das Zimmer mit ihr teilen möchte und sich auch so von ihr zurückzieht. Für Cath waren die ersten Wochen hart, nach und nach wird sie mit ihrer Mitbewohnerin Reagan, ihrem besten Freund Levi und auch einem Studienkollegen Nick warm.
Doch ihre Konstante in ihrem Leben bleibt ihr Vater, den sie öfters besucht. Und natürlich Simon&Baz in ihren Fanfictions.

Zu Beginn musste ich mich erst einmal an die Fanfictions gewöhnen, da recht viel von den Charakteren gesprochen wurde und auch Textausschnitte eingebunden wurden. Doch man gewöhnt sich recht schnell daran Simon und Baz gehören einfach genauso zur Geschichte wie Cath und Wren.
Cath ist eine sehr sympathische Protagonistin, ihr Verhalten, ihre Ängste und Unsicherheiten, aber auch ihre Erfolge nimmt man ihr zu einhundert Prozent ab.
Ihre Beziehungen zu den Charakteren bauen sich langsam und glaubhaft auf, man schließt alle Personen sehr ins Herz.

Das Buch ist sehr locker geschrieben, der Autor macht es seinen Lesern leicht, in die Geschichte zu kommen und sie am Lesen zu halten. Es ist eine Geschichte über das Erwachsenwerden und die erste große Liebe und das Träumen und Wünschen von Märchen.

Fazit:
"Fangirl" ist ein lockeres und angenehmes Buch, was sich sehr leicht nebenbei lesen lässt. Die Geschichte ist ziemlich nett und süß mt tollen Charakteren!

4,5 von 5 Punkten

1 Kommentar:

  1. Schön, dass es dir gefallen hat :) Ich mochte es leider nicht so :/
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.