[Rezension] Was fehlt, wenn ich verschwunden bin - Lilly Lindner


Infos zum Buch:
Autor/-in: Lilly Lindner
Preis:
Seitenanzahl:
Verlag: Fischer
Reihe: Einzelband

Klappentext:
April ist fort. Seit Wochen kämpft sie in einer Klinik gegen ihre Magersucht an. Und seit Wochen antwortet sie nicht auf die Briefe, die ihre Schwester Phoebe ihr schreibt. Wann wird April endlich wieder nach Hause kommen? Warum antwortet sie ihr nicht? Phoebe hat tausend Fragen. Doch ihre Eltern schweigen hilflos und geben Phoebe keine Möglichkeit, zu begreifen, was ihrer Schwester fehlt. Aber sie versteht, wie unendlich traurig April ist. Und so schreibt sie ihr Briefe. Wort für Wort in die Stille hinein, die April hinterlassen hat.

Erster Satz:
"Liebe April, du bist jetzt schon fast eine Woche weg, und ohne dich ist es schrecklich langweilig hier."

[Rezension] Flawed 01 - Wie perfekt willst du sein? - Cecelia Ahern


Infos zum Buch:
Autor/-in: Cecelia Ahern
Preis: 18,99€
Seitenanzahl: 480
Verlag: Fischer FJB
Reihe: Flawed-Dilogie
1. Flawed - Wie perfekt willst du sein?
2. Perfect - Willst du die perfekte Welt? 17.November 2017

Klappentext:
Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.
Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte.
Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.

Erster Satz:
"Ich bin ein Mädchen, das auf klare Definitionen steht, auf Logik, auf Schwarz oder Weiß.
Vergesst das nicht."

[Rezension] Maybe Someday - Colleen Hoover


Infos zum Buch:
Autor/-in: Colleen Hoover
Preis: 12,95€
Seitenanzahl: 432
Verlag: dtv
Reihe: Einzelband

Klappentext:
Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie – hübsch, sympathisch, klug, witzig. Und dann passiert es doch. Als Sydney beginnt, Ridge beim Songschreiben zu helfen, kommen sie sich näher als erwartet. Auch wenn beide die Stopptaste drücken, bevor wirklich etwas passiert, können sie nichts gegen die immer intensivere Anziehung ausrichten, die sie zu unterdrücken versuchen – vergeblich.

Erster Satz:
"Eben habe ich ein Mädchen geschlagen, mitten ins Gesicht."