[Rezension] Throne of Glass 01 - Die Erwählte - Sarah J. Maas


Infos zum Buch:
Autor/-in: Sarah J. Maas
Preis: 17,95€
Seitenanzahl: 500
Verlag: dtv
Reihe: Throne of Glass
1. Die Erwählte
2. Kriegerin im Schatten
3. Heir of Fire engl.
4. ? engl. 2015
5. ? engl. 2016
6. ? engl 2017

Klappentext:
Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.

Erster Satz:
"Nach einem Jahr Sklavenarbeit in den Salzminen von Endovier hatte Celaena Sardothien sich daran gewöhnt, dass sie überallhin mit Waffengewalt und in Ketten gebracht wurde."

Meine Rezension:
Lange Zeit stand das Buch auf meiner Wunschliste, eine Fantasystory vom Feinsten mit viel Action wurde mir versprochen und mit viel Vorfreude bin ich an das Buch herangegangen.

Celaena Sardothien ist die jüngste und beste Assasinin, die die Welt je kannte, ihr junges Alter jedoch kennen nicht viele. Doch bei einem Auftrag ist sie gefasst worden und seitdem ist sie in den Salzminen als Strafvollzug zum Arbeiten unter den schlechtesten Umständen. Aber Celaena ist noch immer mutig, sie ist nicht bereit, aufzugeben.
Als dann Chaol Westfall, der Captain der Leibgarde von Prinz Dorian, auftaucht und ihr ein Angebot macht, den Minen zu entkommen, zögert sie nicht. In einem Wettkampf wird sie gegen 23 Männer antreten, um zum Champion des Königs zu werden. Nach der Dienstzeit nämlich ist sie frei, das ist verlockender als in den Salzminen zu bleiben.

Celaena mag auf den ersten Blick unnahbar und distanziert wirken, aber lernt man sie besser kennen, merkt man, dass sie doch eine nette Person ist, die sich über dieselben Dinge Gedanken macht wie wir. Aufgrund ihres Jobs bekommt sie nicht das Vertrauen vom Captain und Prinzen entgegengebracht, dass sie sich wünschen würde. Aber da sie das Misstrauen gelrnt hat, kann sie es keinem verübeln.

Der Fokus der Geschichte liegt auf der einen Seite auf den Wettkämpfen, die die Champions absolvieren müssen. Wenn man annimmt, dass nur Kämpfe bestritten werden, liegt man falsch. Die Champions müssen in vielen verschiedenen Kategorien eine Prüfung ablegen, es bleibt somit immer spannend. Auf der anderen Seite blickt die Geschichtte auf ein Geschehen im Palast, von dem keiner eine Ahnung hat, aber Celaena ohne Wissen ihrer "Aufpasser" auf Spurensuche geht und dem Geheimnis immer näher kommt.

Geschrieben ist das Buch hauptsächlich aus der Sicht von Celaena in der 3. Person, aber man bekommt auch kurze Einblicke in die Gedanken vom Prinzen und des Captains. Diese wiederkehrenden Perspekivwechel lockern die Geschichte auf und geben auch neue Denkanstöße.

Mir war schon bewusst, dass es sich um eine Fantasy-Geschichte handelt, aber ich habe mit mehr Action bzw Kampfszenen gerechnet und nicht mit der Geheimnissuche im Palast. So lässt mich das Buch leicht enttäuscht zurück, man kann schon fast sagen, mit Zweifeln, ob die Reihe fortgesetzt wird.

Fazit:
Celaena ist eine Protagonistin, die zwei Seiten hat. Sie kann kaltblütig und hinterhältig wie eine Assasinin sein, aber auch nett und freundlich wie es sich für eine Lady gehört.
Die Geschichte lässt mich enttäuscht zurück, da sie zu großen Teilen in eine ganz andere Richtung ging, als ich zuvor erwartet habe.

 3 von 5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.