[Bloggeraktion] Rezension "Sannah&Ham von meiner Blogpartnerin Olek


Zusammen mit Olek habe ich dieses Buch vorab bei einer Aktion vom Chickenhouse Verlag lesen können. Und natürlich möchte ich euch ihre Rezension nicht vorenthalten.

Die Geschichte und meine Meinung:
Vielleicht ist es ja garnicht so wichtig, wer die entjungfert?, das denkt sich Hannah nachdem ihr klar wird, dass sie endlich Sex braucht. Doch irgendwie sollte es doch etwas besonderes sein. Es wird Freddie, ihr Freund. Und das schon recht bald. Hannah plant es für die Party ihrer besten Freundin Stella. Zusammen wollen sie ihren Abschluss feiern und nebenbei die grüßte Party aller Zeiten geben.
Doch alles kommt anders: Wie üblich kann sich Stella nicht beherrschen und spielt ihre Führungsrolle aus, indem sie Freddie von Hannahs Plan verrät- dies merkt diese aber erst, als Freddie glücklich und sehr betrunken auf sie zukommt. So hat sie es sich nicht vorgestellt. Und auch nicht, dass sie sich auf der Toilette verlieben würde. Kurz bevor sie zu Freddie geht, trifft sie auf der Toilette ihren Klo-Boy. Dieser scheint auch von ihr angetan zu sein und sie haben eine schöne und leicht, aber sehr, sehr kurze Zeit miteinander.
Verrückt wie die Situation dann ist, kennen sie noch nicht mal die Namen des anderen. So entscheidet sich Hannah sich nicht von einem betrunkenen Freddie entjungfern zu lassen und wird daraufhin von ihm angekotzt. Das war es dann für sie mit der Party und sie und ihre Freundinnen verlasen das Geschehen ohne nochmal nach dem Klo-Boy zu sehen.
Sam hat noch nie so etwas verrücktes wie auf der Party erlebt. Er verliebt sich in ein Mädchen, das er auf der Toilette kennenlernt. Leider scheint sie einen Freund zu haben, und dann taucht auch noch die heiße Stella auf, die ihn stürmisch küsst.
Trotzdem kann er das Mädchen von vorhin nicht vergessen. Er muss sie wiedersehen, auch wenn sie einen Freund hat!

Aus der Sicht von Hannah und Sam wird eine wunderbar witziger, aber auch einfühlsamer und jugendlicher Roman erzählt. Er beschäftigt sich mit typischen Problemen der Jugend, wie der Sexualität, als Hauptthema, aber auch mit der eigenen Person den Freunden und den Zukunftsängsten. Es geht um wichtige Entscheidungen, ums Versagen, aber auch um Spaß und Freiheit.
Der Roman ist gut aufgebaut, von Kapitel zu Kapitel wechseln die Protagonisten. Manchmal überscheiden sich auch ihre Perspektiven, was dann besonders spannend ist.
Die Schreibweise ist sehr packend und interessant. Die Sätze sind meist kurz und nicht sonderlich komplex, dennoch macht das das Lesen einfacher und schneller. So lässt sich auch die Geschichte am besten sehr lebhaft und anschaulich schreiben.
Der Protagonist Sam ist schüchtern, und überhaupt nicht von sich selbst überzeugt. Daran sind vor allen seine Freunde schuld, die ihn belehren und ich teilweise sogar runtermachen. Trotzdem ist er ein guter Schüler und lässt sich von den Späßen der anderen nicht fertigmachen. Nachdem er Hannah kennenlernt verändert er sich. Er wird mutiger und aufgeschlossener.
Genauso geht es aber auch Hannah, sie weiß zwar, dass sie beim anderen Geschlecht gut ankommt, trotzdem fühlt sie sich von ihrer hübscheren und reicheren Freundin Stella übermannt und neben ihr meist unsichtbar. Sie ändert sich schon etwas vor dem richtigen Treffen mit Sam. Sie wird eigensinniger und lässt sich nichts mehr von Stella gefallen. Dennoch scheint sie manchmal von ihr abhängig zu sein.
Die Nebencharaktere sind auch interessant, denn diese haben auch alle individuelle Probleme. Obwohl die Freunde von Sam, als auch Hannahs Freunde immer zusammen kommen, behalten sie ihre Probleme und Krisen doch für sich, auch wenn die anderen schon Bescheid wissen.

Ich liebe das Cover! Ich weiß auch nicht warum. Es ist einfach total süß und verspielt und ich mag, dass sie den Pärchennamen zum Titel gemacht haben! Ich glaube, wenn es bei den beiden einen Pärchennamen hätten dann wäre es Sannah, und nicht Ham. Das klingt viel cooler: "Hey, lasst uns mit Sannah abhängen!"  

Fazit: ( 4,5 von 5 Punkten)
Mir hat die Geschichte gut gefallen. Sie war neu, jugendlich und aufregend zugleich. Das Lesen hat mir viel Spaß gemacht und ich hab die 400 Seiten in zwei Tagen fertig gelesen, da ich einfach nicht aufhören konnte! :) "Sannah & Ham" ist es auf jeden Fall wert!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.