[Rezension] The Lunar Chronicles 02 - Scarlet - Marissa Meyer


Infos zum Buch:
Autor/-in: Marissa Meyer
Preis: 7,90€
Seitenanzahl: 464
Verlag: Puffin
Reihe: The Lunar Chronicles
1. Cinder
2. Scarlet
3. Cress
4. Winter (Frühjahr 2015)

Achtung Spoilergefahr! Es handelt sich um den 4. Band einer Reihe!

Klappentext:
SCARLET BENOIT'S grandmother is missing. The police have closed her case. The only person Scarlet can turn to is Wolf, a street fighter she does not trust, but they are drawn to each other.Meanwhile, in New Beijing, Cinder will become the Commonwealth's most wanted fugitive - when she breaks out of prison to stay one step ahead of vicious Queen Levana.As Scarlet and Wolf expose one mystery, they encounter Cinder and a new one unravels. Together they must challenge the evil queen, who will stop at nothing to make Prince Kai her husband, her king, her prisoner...

Erster Satz:
"Scarlet was descending toward the alley behind the Rieux Tavern when her portscreen chimed from the passenger seat, followed by an automated voice: "Comm received for Mademoiselle Scarlet Benoit from the Toulouse Law Enforcement Department of Missing Persons."

Meine Rezension:
Du weißt nicht, was vor sich geht, aber du hast ein Ziel, was du unbedingt erreichen willst...

Seit dem Verschwinden von Scarlets Großmutter Michelle macht Scarlet Benoit sich große Sorgen, sie ist überzeugt, dass sie nicht einfach so abgehauen ist, sondern entführt wurde. Schon allein, dass ihre Großmutter ihren ID-Chip zurückgelassen hat, ist für Scarlet ein eindeutiges Zeichen. Nachdem jegliche Bemühungen der Polizei nichts ergeben haben, beschließt Scarlet auf eigene Faust etwas zu unternehmen. Dieses Geschehen erinnert stark an das Märchen "Rotkäppchen", aber schnell merkt man, dass die Charakterzüge von Scarlet sich unterscheiden, denn sie ist stur, ehrgeizig, zielstrebig und nicht auf den Mund gefallen. Unterstützung bei der Suche bekommt sie von einem jungen Straßenkämpfer, Wolf genannt. Er teilt zwar die gleiche Ansicht wie sie und weiß Dinge, die Scarlet auf der Suche weiterhelfen können, dennoch hegt sie ein großes Misstrauen gegen ihn...zu Recht?

Zeitgleich befindet sich Cinder zusammen mit ihrem Zelleninsassen "Kapitän" Carswell Thorne auf der Flucht, die einzige Möglichkeit, so gut es geht unentdeckt zu bleiben, ist ein Aufenthalt im All...Wie das möglich ist? Cinder setzt ihre Luna-Kräfte ein, Thorne besitzt ein Raumschiff der Air Force (wegen dem Diebstahl sitzt er im Gefängnis). Da er ihr somit eine Hilfe ist, nimmt sie ihn mit, auch wenn er ihr ansonsten auf die Nerven geht, und das, obwohl Thorne ein netter und sympathischer Mann ist.
Cinder kann es immer noch nicht fassen, dass sie Prinzessin Selene sein soll, aber nach Dr. Elands Erklärung passt alles zusammen. Laut seiner Meinung ist sie die Einzige, die Königin Levana stürzen kann, bevor diese Schlimmeres anrichtet.  Doch Cinder kann sich keinesfalls vorstellen, eine Prinzessin zu sein...

Mit Cinders Entkommen bekommt Kai als frisch gekrönter Kaiser große Probleme in Neu Peking. Einen guten Start hat er sich anders vorgestellt. Und nun ist auch noch Cinder entkommen, er ist zwiegespalten: auf der einen Seite ist er froh, dass sie den Fängen von Levana entkommen ist, denn er fühlt sich immer noch zu Cinder hingezogen, trotz der vielen Lügen, die sie umgeben; auf der anderen Seite hat er somit ein großes Problem, denn Cinder war das einzige "Mittel", mit dem er hätte Königin Levana besänftigen können, nun deutet alles darauf hin, dass sie gewaltsam an die Macht kommen will - egal was es koste.

Alles in allem gibt es 3 Handlungsstränge, die direkt und indirekt miteinander verwoben sind. So verliert man keinesfalls den Anschluss an die Geschichte. Auch die neuen Charaktere sind der Geschichte kein Hindernis.
Man merkt, wie viel Liebe und Arbeit die Autorin Marissa Meyer in die Geschichte hineingepackt hat, denn alles passt perfekt zusammen, eine gewisse Spannung ist von Beginn an vorhanden, mit der Zeit baut sie sich immer weiter auf bis es am Ende zum finalen Punkt kommt und sich die Stimmung entlädt, jedoch ist das Ende wieder so 'fies', dass man am liebsten sofort weiterlesen möchte.
Der Schreibstil ist locker und flüssig, sodass man ein angenehmes Lesevergnügen hat und sehr gut durch die Geschichte kommt. Erzählt wird aus der Er-/Sie-Perspektive in der Vergangenheit von mehreren Charakteren, hauptsächlich sind es Cinder und Scarlet. So kann man sich gut in die Figuren hineinversetzen. Alle Charaktere sind total realistisch und menschlich dargestellt.

Fazit:
Ein großartiges Buch! Auf jeder Seite pure Begeisterung! Die Geschichte geht spannend und toll weiter, man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen bei der guten Kombiniation aus Charakteren und Handlung!
Der Autorin ist eine super Fortsetzung der "Luna-Chroniken" gelungen!

5 von 5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.