[Rezension] Sommerflirt 03 - Kann das auch für immer sein? - Simone Elkeles


Infos zum Buch:
Autor/-in: Simone Elkeles
Preis: 8,99€
Seitenanzahl: 320
Verlag: cbt
Reihe: Sommerflirt-Trilogie
1. Nur ein kleiner Sommerflirt
2. Zwischen uns die halbe Welt
3. Kann das auch für immer sein?

Achtung Spoilergefahr! Es handelt sich um den 3. Band einer Trilogie!

Klappentext:
Amy lässt nicht locker. Um ihre große Liebe Avi wiederzusehen, marschiert sie kurzerhand mit pinkem Glitzerkoffer und schwerst romantischen Vorsätzen in einem Ferien-Boot-Camp mitten in der Wüste ein. Keine gute Idee: Denn das Camp ist kein Wellness-Resort, Avi nicht gefasst auf Damenbesuch und Nathan nicht bereit, einfach so aufzugeben. Prompt kommt es zu peinlichen Missverständnissen und schweißtreibenden Desastern. Egal! Denn Amy vertritt die feste Überzeugung: Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt!

Erster Satz:
"Hi, ich bin Amy Nelson-Barak."

Meine Rezension:
Zwischen Amy und ihrem Traummann Avi liegt die halbe Welt, denn sie lebt in den USA und er wird als israelischer Soldat in einem Militärstützpunkt in Israel ausgebildet. Doch der Sommer steht bevor und Amy setzt alles daran, ihn zu treffen und reist kurz entschlossen mit ihren Freunden in ebendieses Militärcamp und macht dort einen Kurs, um Avi wiederzusehen. Es stellt sich heraus, dass anders abläuft, als Amy sich ausgemalt hat.

Zeitlich schließt das Buch nicht an seinen Vorgängerband an, es ist handlungsmäßig ein halbes Jahr vergangen. Aber dem Leser fällt es überhaupt nicht schwer, wieder in die Geschichte hineinzufinden, denn die Geschichte ist nicht so komplex, dass man sich wichtige Elemente merken muss.
Diese Liebesgeschichte ist leicht und unkompliziert und ohne große Ausschweife bringt sie das Wesentliche rüber.
Protagonistin Amy ist eine gefühlsbetonte Protagonistin, die alles daran setzt, ihren eigenen Kopf durchzusetzen. Mich hat das öfters gestört, denn Amy handelt ohne das sie mal eine Sekunde nachdenkt. Das wird auf die Dauer sehr anstrengend mit ihr. Auch wenn sie chaotisch ist, steht sie dennoch für ihre Freunde ein.
Ebenfalls ist sie recht schnell eifersüchtig auf ihren Freund Avi, was die Beziehung immer wieder auf die Probe stellt. Auch diese Eifersucht stört, da sie überwiegend unbegründet ist.

Im Allgemeinen lässt sich die Geschichte aber schnell lesen, denn der Schreibstil ist locker und einfach gehalten. Geschrieben ist die Geschichte aus der persönlichen Sicht von Amy, sodass man alles hautnah miterlebt.

Fazit:
Ein leichtes Buch für Zwischendurch mit einer lockeren Liebesgeschichte. Mit Amy und Avi begibt man sich zum letzten Mal auf eine Reise nach Israel und versucht, ein kurzes Miteinander möglichst entspannt zu verbringen.

3 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.