[Rezension] Hourglass 02 - Die Versuchung der Zeit - Myra McEntire


Infos zum Buch:
Autor/-in: Myra McEntire
Preis: 12,99 €
Seitenanzahl: 352
Verlag: Goldmann
Reihe: Hourglass-Trilogie
1. Die Stunde der Zeitreisenden
2. Die Versuchung der Zeit
3. Infinityglass eng.

Achtung! Spoilergefahr! dies ist der zweite Band einer Trilogie!

Klappentext:
Ein Mann, der Erinnerungen manipuliert, eine Verfolgungsjagd durch Raum und Zeit und eine Liebe, die die Welt retten kann …

Warum sieht Kaleb Ballard plötzlich Menschen aus der Vergangenheit? Er gehört zwar dem„Hourglass“ an, einer Organisation von Menschen mit übersinnlichen Kräften, aber Visionen zählen definitiv nicht zu seinen Fähigkeiten. Jemand scheint die Zeit zu manipulieren, und Kaleb hat auch schon eine Vermutung, wer. Er verdächtigt Jack Landers, der bereits versucht hatte, sowohl Kalebs Vater als auch seine große Liebe Emerson Cole umzubringen. Kaleb muss Landers finden und ihn ein für alle Mal stoppen. Aber wie kann man jemanden aufhalten, der unberechenbar durch die Zeit springt?

Erster Satz:
"Vielleicht war es eine blöde Idee, betrunken und als Pirat verkleidet auf der Kostümparty aufzutauchen."

Meine Rezension:
Der Feind, der die Familie und die Freunde bedroht, muss gestoppt werden! Aber wie, wenn er sich zwischen der Zeit bewegt?

Kaleb Ballard hat seinen Vater wieder, weil sein bester Freund Michael und seine Freundin Emerson ihn gerettet haben. Aber die Gefahr ist noch nicht vorbei, der Verursacher des Unglücks, Jack Landers, läuft immer noch frei rum, beziehungsweise springt unberechenbar durch die Zeit, sodass keiner weiß, wo er sich aufhält. Und diese unkontrollierten Zeitsprünge haben schon Auswirkungen auf die Gegenwart, denn Kaleb und andere Mitglieder von Hourglass sehen schon ganze Szenarien von Zeitlosen, obwohl sie gar nicht das Gen für das Zeitreisen haben.
Kaleb besitzt die Fähigkeit, Emotionen und Erinnerungen anderer Menschen zu erfühlen und in sich aufzunehmen. Noch nie hat er zuvor die Zeitlosen gesehen, doch nun wird er immer öfter von ihnen heimgesucht, für ihn sind das ganz neue Erfahrungen.
Um seine Probleme für eine Zeit lang zu vergessen, greift Kaleb gerne zum Alkohol, doch mithilfe von Ems besten Freundin Lilly schafft er es, seine Probleme und Ängste durch gemeinsame Zeit mit Freunden und Reden zu bewältigen. Er merkt, dass Lilly sehr guten Einfluss auf ihn hat. 
In ihr findet er eine sehr gute Freundin, oder sogar noch mehr...

Lilly ist Ems beste Freundin und kommt aus Kuba, sie hat die Fähigkeit, Dinge zu finden. Sie ist hilfbereit und versucht ihren Freunden zu helfen, Jack zu finden. Doch vor allem Kaleb möchte sie nicht in Gefahr bringen, aber sie ist fest davon entschlossen, zu helfen. Obwohl sie noch nicht allzu lange von ihrer Gabe weiß, kann sie sie schon sehr gut einsetzen und weiß, damit umzugehen. Lilly muss man einfach gern haben.

Jack Landers, der "Feind", besitzt eigentlich nicht die Fähigkeit, durch die Zeit zu reisen, aber er hat eine Möglichkeit gefunden, sich in den Schleiern, den Übergängen, zu verstecken. Jack Landers hat dafür gesorgt, dass Kalebs Mutter im Koma liegt, Liam Ballard tot war und Ems Vergangenheit verändert wurde. Wer weiß, was er noch alles anstellen will, wenn er nicht das bekommt, was er möchte. Er möchte in seine eigene Vergangenheit reisen, um dort etwas zu verändern. Aber alleine kann er dies nicht, und nachdem Em ihm verständlicherweise nicht helfen möchte, muss er einen anderen Weg finden.
Und genau dies wollen Kaleb und seine Freunde verhindern....Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit...

Die Handlung dreht sich genau um diesen Wettlauf gegen die Zeit. Kaleb und Co versuchen Jack zuvorzukommen, was sich aber als sehr schwierig erweist, da er sich immer versteckt.
Geschrieben ist das Buch aus Kalebs persönlicher Sicht in der Vergangenheit. Zu Anfang musste ich mich daran gewöhnen, dass Kaleb der Protagonist ist und nicht Em, wie aus Teil 1, da ich beide Bücher direkt hintereinander gelesen habe. Aber letzendlich war der Perspektivenwechsel angenehm.

Fazit:
Ein relativ angenehmer zweiter Band, es zwingt einen, auf den dritten Teil zu warten, denn mit dem Ende ist man alles andere als zufrieden!

3,5 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.