[Rezension] Beautiful Disaster 01 - Jamie McGuire


Infos zum Buch:
Autor/-in: Jamie McGuire
Preis: 9,99€
Seitenanzahl: 464
Verlag: Piper
Reihe: Disaster-Dilogie
1. Beautifil Disaster
2. Wlking Disaster 13.August 2013

Klappentext:
Als sie Travis begegnet, ist nichts mehr wie zuvor. Abby fühlt sich unwiderstehlich von ihm angezogen, obwohl er alles ist, was sie nicht will: ein stadtbekannter Womanizer, arrogant, unverschämt – aber leider auch unverschämt sexy. Abby lässt sich auf eine Wette mit ihm ein und gerät in einen Strudel aus Zuneigung und Zurückweisung, Hingabe und Leidenschaft, der beide bis an ihre Grenzen treibt …

Erster Satz:
"Alles in dem Raum schrie mir entgegen, dass ich dort nicht hingehörte."


Meine Rezension:
Ein Blick auf das Cover genügt schon, um dieses Buch lesen zu wollen. Der blaue Schmetterling in einem Glas zeigt schon, dass sich zwischen den Buchdeckeln eine zerbrechliche Geschichte verbirgt. Ebenfalls verspricht das Cover etwas Zartes und Gefühlvolles. 
Auch der Titel macht sehr neugierig, da man eigentlich mit einem Disaster nichts schönes verbindet, aber eben dieses tut der Titel.

Mit dem unkomplizierten Schreibstil der Autorin fühlt man sich sofort in der Geschichte wohl, der Einstieg war total einfach, man wollte am liebsten gar nicht aufhören, zu lesen, doch schnell war das Buch auch schon beendet.
Geschrieben ist das Buch aus der Sicht der Protagonistin Abby in der persönlichen Form in der Vergangenheit. So kann man sich in die Protagonisten gut hineinversetzen.

Die Protagonistin Abby hat ihre Vergangenheit hinter sich gelassen und beginnt ein neues Leben mit ihrer besten Freundin America am anderen Ende von der USA. Man erfährt zunächst nichts über ihre Vergangenheit, aber man merkt sofort, dass sie am liebsten gar nicht mehr damit konfrontiert werden möchte. Zusammen mit America beginnt sie an der Eastern State University. Dort trifft sie auf Travis. 
Travis Maddox ist der Frauenheld und beste Kämpfer der Uni. Es gibt kaum eine Studentin, die noch kein One-Night-Stand mit ihm hatte. Er ist genau das, was Abby hinter sich gelassen hat. Dennoch fühlt sie sich von ihm angezogen, er ebenso von ihr.

Bei einem Kampf treffen die beiden zum ersten Mal aufeinander und von dem Moment an beginnt ein neuer Abschnitt in ihrem Leben.

Abby lässt sich auf eine Wette mit ihm ein, die sie verliert. Ihr Wetteinsatz muss eingelöst werden, was bedeutet, dass sie einen Monat lang bei Travis übernachten muss. In dieser Zeit kommen die beiden sich immer näher, bis sie sich schließlich ineinander verlieben.
Doch wie lange kann das gutgehen? Ist die Liebe nicht schon von Anfang an zum Scheitern verurteilt?

Fazit:
Es hat richtig Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Der zarten und zerbrechlichen Liebe der beiden hat man angesehen, wie sie sich entwickelt hat. Die ganze Zeit hat man mitgefiebert, wie die beiden damit umgehen. Man muss die beiden Charaktere einfach lieben!


5 von 5 Punkten
Abby & Travis ♥

Kommentare:

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.