[Rezension][E] Plötzlich Fee 01 - Sommernacht - Julie Kagawa


Infos zum Buch:
Autor/-in: Julie Kagawa
Preis: 13,99 Euro
Größe/Seitenanzahl: 422,5 KB/328
Verlag: Heyne
Reihe: Plötzlich Fee 
1. Sommernacht
2. Winternacht
3. Herbstnacht
4. Frühlingsnacht
5. Das Geheimnis von Nimmermie

Klappentext:
Mit sechzehn beginnt eine magische Zeit sagt man. Es warten dunkle Geheimnisse auf dich, und du findest endlich die wahre Liebe.
Sie haben Recht.
Mein Name ist Meghan Chase, ich lebe in Loisiana, bin sechzehn Jahre alt und seit gestern bin ich ... plötzlich Fee.

Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sich’s versieht, verliebt sie sich unsterblich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten? 


Erster Satz:
"Vor zehn Jahren an meinem sechsten Geburtstag verschwand mein Vater"


Meine Rezension:
Schon allein das Cover ist es wert, dass die Geschichte zwischen den Buchdeckeln gelesen werden sollte. Das Hauptmotiv ist ein stark geschminktes Auge, was aber auf keinen Fall überschminkt wirkt. An den Enden der Wimpern befinden sich blumenartige Knospen. Vermutlich soll das Auge auf dem Cover ein Auge von Meghan während ihres Aufenthalts im Nimmernie darstellen.

Die Geschichte ist aus Meghans Sicht aus der Ich-Perspektive in der Vergangenheit geschrieben. Somit kann man sich als Leser gut mit ihr identifizieren. Das Buch ist locker geschrieben, sodass es sich schnell lesen lässt.

Meghan Chase dachte immer, sie sei ein ganz normaler Teenager, doch an ihrem 16. Geburtstag änderte sich alles. Sie wurde plötzlich Fee.
Dafür das die Hauptprotagonistin Meghan zuerst gar nicht glauben wollte, dass ihre normale Welt nicht die einzige Welt ist, schlägt sie sich ganz gut. Schnell gewöhnt sie sich an die für sie fremde Welt. Alle im Nimmernie scheinen zu wissen, wer Meghan ist, nur sie selbst weiß es nicht.
Für Meghan ist es wichtig, dass es ihrer Familie und ihren Freunden gut geht, ihr eigenes Wohl steht dabei erst einmal im Hintergrund. 

Genau diese Erkenntnis hat Ash, der Winterprinz des Winterhofes, verfeindeter Hof des Sommerhofes zu dem Meghan gehört, auch. Er ist kräftig und gutaussehend. Mit dem Schwert hat er keine Hemmungen, seinen Gegner umzubringen. Als Fee des Winterhofes kann er Eissplitter schießen.

Einer seiner Feinde ist Puck, Robin Goodfellow. In der sterblichen Welt ist Puck Meghans bester und einzig wahrer Freund, jedoch trägt er dort den Namen Robbie. Seine Aufgabe war es, die Feenwelt vor Meghan geheimzuhalten. Er sieht sich als Meghans Beschützer an. Deshalb kann er es auch nicht leiden, wenn Ash sich in Meghans Nähe aufhält.
Besonders gut an Puck hat mir seine Schlagfertigkeit gefallen. Durch seine sarkastischen Bemerkungen musste ich oft schmunzeln.

Fazit:
Irgendwie habe ich etwas anderes von diesem Buch erwartet. Eher eine Handlung, die mehr im Feenreich spielt und nicht so auf die Menschenwelt bezogen ist. Oder es hätte ausführlicher sein können mit den Beschreibungen zu den Feenwesen. 
Aber es lassen sich viele Gemeinsamkeiten zu anderen Elfen- bzw Feengeschichten erkennen.    
Die Protagonisten Meghan, Puck und Ash haben mir gut gefallen und machen mehr. Besonders der Charakter Puck gefällt mir, sodass ich mehr von ihm lesen möchte.

3,5 von 5 Punkten
aufgrund meinen anderen Erwartungen 
nur ein mittelmäßiges Buch 

Kommentare:

  1. Ich habe die Reihe komplett gelesen und glaub mir, es wird noch "feenreicher" :P Ich mag die Bücher, der vierte Band war vielleicht etwas übertrieben, aber Band 1-3 sind keinesfalls schlecht, wobei ich dir zustimme, es hat viel mit Menschen zu tun, was ich jedoch keinesfalls schlecht befinde. Lies mal die nächsten Bücher, es wird besser :) (4 braucht man nicht, weil sie ja eigentlich eh nur 3 Bände schreiben wollte)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich werde bei Gelegenheit die Reihe fortsetzen und bin echt gespannt, wie es weitergehen wird.
      Mittlerweile gibt es ja auch schon einen 5.Band, der aber meines Wissens nicht zur eigentlichen Reihe gehört.

      Löschen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.