[Rezension] Starters 01 - Lissa Price


Infos zum Buch:
Autor/-in: Lissa Price
Preis: 15,99 Euro
Seitenanzahl: 400
Verlag: ivi
Reihe: Trilogie
1. Starters
2. Enders 12.März 2013
3. ?

Klappentext:
Nach einer unvorstellbaren Katastrophe gibt es nur noch sehr alte und junge Menschen. Mittellos kämpfen die 16-jährige Callie und ihr kleiner Bruder auf der Straße ums Überleben. Callie entschließt sich daher zu dem Undenkbaren: Sie verleiht ihren Körper an einen alten Menschen, dessen Bewusstsein übernimmt ihren Körper und kann so wieder jung sein. Doch alles verläuft anders als geplant ... Die Body Bank, ein mysteriöses wissenschaftliches Institut, bietet Callie eine einzigartige Möglichkeit, an Geld zu kommen: Sie lässt ihr Bewusstsein ausschalten, während eine reiche Mieterin die Kontrolle über ihren Körper übernimmt. Aber Callie erwacht früher als geplant, in einem fremden Leben. Sie bewohnt plötzlich eine teure Villa, verfügt über Luxus im Überfluss und verliebt sich in den jungen Blake. Doch bald findet sie heraus, dass ihr Körper nur zu einem Zweck gemietet wurde - um einen furchtbaren Plan zu verwirklichen, den Callie um jeden Preis verhindern muss ...

Erster Satz:
"Enders machten mir Angst." Kapitel 1



Meine Rezension:
Dieses Buch wurde mir von einer Freundin empfohlen und ich kann sagen: "Danke, es hat sich gelohnt!"
Schon allein das dunkelblaue Cover mit dem Profil eines Mädchens wirkt schon vielversprechend, da man das Gesicht nicht erkennen kann. Der Buchtitel verdeckt das Gesicht. Von der Geschichte her lässt sich vermuten, dass diese Person Callie darstellen soll, aber genauso gut kann es eine andere Starter sein.
Was mich ein wenig gestört hat an dem Buch ist, dass an den Rändern der Buchseiten so viel frei ist, man hätte die Seiten besser füllen können oder einfach eine größere Schriftart wählen können, sodass das Buch die gleiche Seitenanzahl erreichen würde.
Die Geschichte ist aus der Sicht der 16-jährigen Callie Woodland aus der Ich-Perspektive geschrieben worden.

In den USA ist eine Katastrophe vor einigen Jahren ausgebrochen: tödliche Sporen fielen vom Himmel und töteten alle Menschen, die nicht rechtzeitig geimpft wurden. Nur die Starters, die Teens, und die Enders, die alten Menschen, überleben ohne Impfung. Jedoch werden die Enders immer reicher und die Starters immer ärmer und wenn sie nicht ins Heim gesteckt werden, leben sie auf der Straße und kämpfen ums tägliche Überleben.
Diesem Schicksal muss sich auch die 16-jährige Callie Woodland mit ihrem kleinen 7-jährigen Bruder Tyler stellen. Zusammen mit einem Freund Michael leben sie in einem verlassenen Gebäudekomplex und müssen immer auf der Hut nach den Marshals, der Polizei, sein. Ihre wenige Nahrung stehlen sie, da sie kein Geld haben, um etwas zu kaufen.
Doch Callie liegt ein verlockendes Angebot der Body Bank, mit richtigem Namen 'Prime Destinations' mit dem unbekannten und geheimnisvollen Chef Old Man, vor. Wenn sie ihren Körper der Body Bank vermietet und somit den Enders auf eine begrenzte Zeit die Möglichkeit bietet, sich noch einmal jung zu fühlen, bekommt sie ein hohes Honorar, was ihr und ihrem Bruder ein komfortableres Leben für einige Jahre ermöglichen würde.
Schweren Herzens trennt sie sich von ihrem Bruder und Michael, um ihren Körper zu vermieten. Die ersten beiden Vermietungen verlaufen reibungslos, jedoch die dritte und letzte Vermietung läuft schief. Callie wacht eher als erwartet auf, noch dazu hört sie die Stimme ihrer Kundin im Kopf.
Sie kann und darf keinem erzählen, dass sie nicht mehr länger eine Ender im jungen Körper ist, sondern eine wirkliche Starter. Auch nicht Blake, dem Jungen, in den sie sich verliebt hat. Doch sie wünscht es sich so sehr, sich einem anzuvertrauen.
Es stellt sich heraus, dass ihre Kundin Helena Winterhill Callie für einen gefährlichen Plan benutzten wollte. Von nun an versucht Callie, diesen mörderischen Plan zu stoppen, aber umso mehr sie sich damit beschäftigt, realisiert sie, dass es die Wahrheit ist, die ihre Kundin ihr erzählt hat: Primes Ziel ist es nicht, die jungen nur zu vermieten, sondern zu verkaufen...
Wie wird Callie sich entscheiden? Kann sie den Plan stoppen oder wird sie ihn in die Tat umsetzen? Wie wird Blake reagieren, wenn er die Wahrheit wüsste?

Fazit:
Das Buch lässt sich wirklich schnell liegen, einerseits an den nicht komplett gefüllten Seiten, andererseits am lockeren Schreibstil und Spannung der Geschichte.
Auch wenn innerhalb des kurzen Zeitraumes von ca 2 Monaten sich die ganze Handlung abspielt, merkt man dies nicht, es kommt einem viel länger vor. 
Was mich etwas gestört hat, ist, dass die Liebesgeschichte zwischen Blake und Callie so ohne weiteres beschrieben wurde. Es wurde nicht so viel über Callies Gefühle geschrieben, trotzdem merkte man, dass Callie sich nach Blake sehnt. Klar, es war schön, dass Callie und Blake sich gefunden haben, aber ich hätte mir das Ganze irgendwie mehr ausgeschmückt gewünscht.
Über den Ausgang mit Blake bin ich zufrieden, auch wenn ich kurz vor Ende über ihn geschockt war. Über die Möglichkeit, die sich offenbart hat, habe ich genauso wenig nachgedacht wie Callie.
Ich bin gespannt, wie es in 'Enders' weitergeht, einerseits mit Prime Destinations und dem geheimnisvollen Old Man, andererseits mit der Dreiecksbeziehung um Callie, Blake und Michael.



4 von 5 Punkten
eine originelle Geschichte

Kommentare:

  1. hi:)
    ich habe das Buch auch schon gelesen und fand es richtig toll!
    schöne Rezi! bin ganz deiner Meinung!:D
    LG mara

    AntwortenLöschen
  2. ...Starters ist wirklich ein klasse Buch. Bin auf "Enders" schon sehr gespannt...

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja freue mich auch schon auf "Enders" :)

      LG
      Caro

      Löschen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.