[Rezension] Liebe geht durch alle Zeiten 03 - Smaragdgrün - Kerstin Gier


Infos zum Buch:
Autor/-in: Kerstin Gier
Preis: 18,95 Euro
Seitenanzahl: 496
Verlag: Arena
Reihe: Liebe geht durch alle Zeiten-Trilogie
1. Rubinrot
2. Saphirblau
3. Smaragdgrün

Achtung! Spoilergefahr, dies ist der Abschlussband der Trilogie!

Klappentext:
Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ...

Erster Satz:
"Die Spitze des Schwertes war genau auf mein Herz gerichtet, und die Augen meines Mörders waren wie schwarze Löcher, die alles zu verschlingen drohten, das ihnen zu nahe kam. Ich wusste, dass ich nicht entkommen konnte." (Kapitel 1)




Meine Rezension:
Die Gestaltung des Covers passt sich seinen beiden Vorgängern wieder einmal an, die Hauptfarbe ist diesmal ein mattes grün.
Diesmal sind die zwei Personen auf dem Cover sich nah und in einer Tanzhaltung.
Für den Abschluss ein schönes Cover!

Noch immer steckt Gwendolyn total im Gefühlschaos. Sie weiß einfach nicht, was sie von ihm halten soll...
Aber sie muss sich jetzt auf den Grafen von Saint Germain konzentrieren. Es scheint, dass er ein böses Spiel treibt. Gwen und ihre Freundin Leslie versuchen, das Geheimnis des Zeitreisens zu lüften und kommen der Lösung immer näher.
Als der Graf um ein weiteres Treffen, diesmal im 17. Jahrhundert bittet, muss Gwendoyln sich nur auf diesen Ball und das Überleben konzentrieren, alles andere ausblenden.

Wem kann sie noch vertrauen? Es werden immer mehr Geheimnisse aufgedeckt.


Gwens Liebeskummer aufgrund von Gideons wechseldem Verhalten nehmen sogar den Leser mit, da man sich mit Gwen identifizieren kann.
Wenn Kerstin Gier grade mal nicht von der Liebesgeschichte der Beiden schreibt, tut sie es von den Abenteuern, die noch viel spannender sind als die, die sie schon erlebt hatten.

Auch übertrifft das Buch seine Vorgänger an Spannung. Erst schien alles kompliziert und unvollständig zu sein, doch gegen Ende lösen sich die Rätsel und Geheimnisse um den Orden auf. 

Fazit:
Es ist schade, dass die Trilogie schon beendet ist, ich mag die Charaktere einfach so gerne! Wer macht das schon nicht?
Ich bin einfach froh, dass ich diese wunderbare Trilogie lesen konnte!


4,5 von 5 Punkten
seeehr schöner Abschluss! :) 

Kommentare:

  1. Schöne Rezi...
    Oh man... der letzte Teil steht noch ungelesen bei mir im Regal. Wird Zeit das ich dazu komme ihn zu lesen. Bin schon sehr gespannt auf den Film und wie alles umgesetzt wurde.
    LG Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Ja den musst du unbedingt noch lesen!
      Ich auch, der wird bestimmt toll. :)
      LG
      Caro

      Löschen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.