[Rezension] Der Scherbensammler 03 - Monika Feth


Infos zum Buch:
Autor/-in: Monika Feth
Preis: 8,95 Euro
Seitenanzahl: 384
Verlag: cbt
Reihe: Jette-Thriller

Klappentext:
Jette ermittelt wieder! - Fortsetzung der Erfolgsbände "Der Erdbeerpflücker" und "Der Mädchenmaler".


Minas Vater, das berhaupt eines streng religiösen Zirkels, wird ermordet. Während Mina ins Fadenkreuz der Ermittlungen gerät, ist Jette von ihrer Unschuld überzeugt. Auf der Suche nach dem wahren Täter begibt sie sich selbst in tödliche Gefahr …

Cover und Buchtitel:
Wenn man die ersten beiden Bände der Jette-Thriller kennt, erwartet man ein weißes Cover mit roten Gegenständen drauf. Diesmal aber ist es genau anderherum. Das gesamte Cover ist rot und es sind weiße, fast transparente Scherbenstücke abgebildet.

Zusammen mit dem Titel "Der Scherbensammler" wirkt das Cover interessant und man weiß nicht so genau, was das Buch einem bietet. Wenn man den Titel wörtlich nehmen würde, verstehe ich darunter eine männliche Person, die Scherben sammelt. Aber in der Realität wäre das ziemlich merkwürdig.

Schreibstil und Charaktere:
Wie schon aus den ersten beiden Bänden ist bekannt, dass die Sicht der Erzähler immer wieder zwischen den Hauptdarstellern wechselt. Dies empfinde ich als sehr angenehm, da man so die Geschichte aus den verschiedenen Sichten verfolgen kann. Ansonsten ist das Buch sehr locker von der Autorin geschrieben worden.

Jette trifft in der Praxis des Lebensgefährten ihrer Mutter auf Mina. Tilo, der Lebensgefährte, ist Minas Psychologe. Mina taucht total blutverschmiert und verwirrt bei Tilos Praxis auf. Deshalb beschließt Jette, Mina mit zu sich nach Hause zu nehmen.
Durch die Zeitung erfahren Jette und Merle, dass in der Wohnung, in der Mina vorher war, ein Mord geschehen ist. Der Verdacht liegt nahe, dass Mina die Täterin ist. Tilo und Jette jedoch glauben an Minas Unschuld, denn der Tote ist Minas Vater und das Oberhaupt eines religiösen Zirkels ist.
Die Polizei um Bert Melzig, den leitenden Kommissar, glaub aber nicht an Minas Unschuld. Der Grund, warum Mina sich nicht mehr an den ganzen Vorfall erinnern kann, könnte folgender sein: Mina hat eine multiple Persönlichkeit.
Zusammen mit Merles und Tilos Hilfe versteckt Jette Mina und beginnt wieder einmal alleine, sich auf die Suche nach dem Mörder zu machen.
Schafft sie es, sich diesmal nicht in Gefahr zu begeben? Und ist Mina wirklich unschuldig?

Mein Urteil:
Dieser Band hat mir wieder sehr gut gefallen, wenn es nicht sogar mein Lieblingsband von Jette war. Besonders fasziniert hat mich Minas Charakter, weil ich ihn irgendwie faszinierend, aber auch erschreckend fand. Es war sehr interessant, wie Monika Feth diese psychische Krankheit beschrieben hat.



5 von 5 Punkten
auch für keine Thriller-Fans ein geniales Buch!



 

[Rezension] Der Mädchenmaler 02 - Monika Feth


Infos zum Buch:
Autor/-in: Monika Feth
Preis: 8,95 Euro
Seitenanzahl: 384
Verlag: cbt
Reihe: Jette-Thriller

!Achtung! Dies ist der 2. Band einer Serie! Spoiler können enthalten sein!

Klappentext:
Hochspannung für Thriller-Fans: Jettes zweiter Fall!


An die Freundin ihres neuen Mitbewohners, Ilka, kommen Jette und Merle nicht wirklich heran. Dann verschwindet sie plötzlich spurlos. Die Polizei tappt im Dunkeln.
Jette beginnt auf eigene Faust zu ermitteln – und kommt bald einem dunklen Kapitel in Ilkas Vergangenheit auf der Spur …


Cover und Buchtitel:
Diesmal sieht man auf diesem Cover einen Pinsel, der in rote Farbe getaucht ist. Außderdem sind noch rote Farbkleckse auf dem gesamten Cover verteiltDer Rest des Covers ist weiß.
Das Cover passt wieder einmal zum Titel. Der Titel spricht von einem Maler und auf dem Cover ist ein Pinsel zu finden. Perfekt aufeinander abgestimmt!

Schreibstil und Charaktere:
Das Buch ist wieder leicht zu lesen und man kann sich schnell in die Personen hineinversetzten. Das Buch wird wieder abwechselnd aus der Sicht von Jette, Merle, Ika, Ruben und Kommisar Melzig geschrieben. Dies ist eigentlich sehr angenehm, weil man dann die Geschichte aus mehreren Perspektiven liest.

Nach dem Mord vor einem halben Jahr an ihrer Freundin Caro, beschließen Jette und Merle Caros Zimmer neu zu vermieten. Doch diese Entscheidung fällt den beiden natürlich nicht leicht, deshalb haben sie beschlossen, dass ihr neuer Mitbewohner eine männliche Person sein soll.
Mike, ihr neuer Mitbewohner gliedert sich leicht in die WG-Gemeinschaft ein. Mikes Freundin Ilka besucht auch öfters die WG. Jedoch ist sie sehr verschlossen - und das nicht nur Jette gegenüber. Möglicherweise liegt das daran, dass ihre Eltern vor längerer Zeit bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen sind.

Doch dann verschwindet Ilka plötzlich. Jette macht sich sofort große Sorgen und hat Angst, dass sich das wiederholt, was ihrer Freundin zugestoßen ist. Sie teilt ihren Verdacht auf Entführung der Polizei mit, doch Kommisar Melzig hält Jettes Verdacht für zu früheilig.

Jette aber beginnt, selbst nach Ilka zu suchen. Dabei stößt sie auf ein dunkles Geheimnis aus Ilkas Vergangenheit. Ruben, Ilkas Bruder, scheint etwas mit Ilkas Verschwinden zu tun zu haben. Er hat schon immer an Ilka gehangen, doch sie hat sich von ihm abgewandt. Doch nun ist er wieder aufgetaucht.

Was hat Ruben mit der Entführung seiner Schwester zu tun? Und schafft Jette es, Ilka zu finden und zu befreien?

Mein Urteil:   
Nachdem ich schon vom ersten Band der Jette-Thriller begeistert war, faszinierte mich dieser Band auch. 
Jette und Merle haben sich soweit von ihrer Trauer erholt, dass sie bereit sind, Caros Zimmer wieder zu vermieten. Dies finde ich sehr mutig von den beiden. Aber natürlich ist es verständlich, dass sie das Zimmer nicht an ein Mädchen vermieten, könnte ich auch nicht.
Und es hat einfach zu Jette gepasst, dass sie sich nichts sagen lässt von der Polizei, obwohl sie doch eigentlich aus dem vorherigen Fall gelernt haben müsste.

Ich bin einfach ein Jette-Fan und bewundere sie.

4,5 von 5 Punkten
guter zweiter Band!    

[Rezension] Tintenwelt 01 - Tintenherz - Cornelia Funke

Infos zum Buch:
Autor/-in: Cornelia Funke
Preis: 19,95 Euro
Seitenanzahl: 576
Verlag: Dressler
Reihe: Tintenwelt
      1. Tintenherz
      2. Tintenblut
      3. Tintentod


Klappentext: 
Das große Rätsel um Zauberzunge
In einer stürmischen Nacht taucht ein unheimlicher Gast bei Meggie und ihrem Vater Mo auf. Er warnt ihren Vater vor einem Mann namens Capricorn. Am nächsten Morgen reist Mo überstürzt mit Meggie zu ihrer Tante Elinor ... Elinor verfügt über die kostbarste Bibliothek, die Meggie je gesehen hat. Hier versteckt Mo das Buch, um das sich alles dreht. Ein Buch, das Mo vor vielen Jahren zum letzten Mal gelesen hat und das jetzt in den Mittelpunkt eines unglaublichen, magischen und atemberaubenden Abenteuers rückt - eines Abenteuers, in dessen Verlauf Meggie nicht nur das Geheimnis um Zauberzunge und Capricorn löst, sondern auch selbst in große Gefahr gerät.

Cover und Schreibstil:
Das Cover besteht aus unterschiedlich großen Quadraten, auf denen verschiedene Buchstaben,die unterschiedlich verziert sind. Zwischendurch sind auch gezeichnete Bildchen, die für ein wenig Abwechslung sorgen.
Genau im Mittelpunkt ist ein rotes Rechteck zu finden, in dem der Titel und der Autor steht.
Man erkennt, dass zwischen den Quadraten rote Streifen zu finden sind, wobei die Verzierungen der Buchstaben in unterschiedlichen Grüntönen vorzufinden sind. Das Cover ist auffällig, da Grün und Rot Komplimentärfarben sind.
Das Cover wirkt interessant und macht neugierig, wieso ausgerechntet Buchstaben für das Cover gewählt wurden.

Der Titel passt ziemlich gut zum Buch, da es in diesem Buch um andere Bücher, besonders das Buch "Tintenherz" geht. Von daher ist es ziemlich clever ausgedacht, dass dieses Buch genau denselben Titel hat, wie das Buch um das es in der Geschichte geht.

Schreibstil und Charaktere:
Der Schreibstil ist ,wie schon von Cornelia Funke bekannt, locker und einfach zu lesen. Auch wenn das Buch mehr als 500 Seiten hat, hat es sich sehr schnell lesen lassen. Das Buch ist aus der Sicht von Meggie, der Protagonistin geschrieben. Jedes Kapitel fängt mit einem verzierten Buchstaben an, was sehr nett aussieht.

Meggie lebt mit ihrem Vater Mo alleine in einem Haus. Als eines Abends ein unheimlicher Gast vorbeikommt und Mo vor einem Mann namens Capricorn warnt. Meggie weiß nicht, was hier vor sich geht. Als sie und ihr Vater dann am nächsten Morgen zu ihrer Tante reist, will sie wissen, was hier vor sich geht. Ihre Tante hat eine riesengroße Bibliothek. Dort hat ihr Vater das Buch versteckt, um das es geht, das Buch "Tintenherz". Sie erfährt, dass ihr Vater eine Gabe hat, wenn er ein Buch laut vorliest, kommt eine Gestalt aus dem Buch in seine Welt und etwas anderes verschwindet ins Buch. So erfährt Meggie, dass dieser Capricorn und auch der fremde Gast namens Staubfinger aus dem Buch von Mo herausgelesen wurden. Als Preis dafür ist Meggies Mutter in das Buch verschwunden.
Es kommt wie erwartet, dass mit Capricorn ein Wettkampf um das Buch startet. Capricorn verlangt, dass Mo, von ihm "Zauberzunge" genannt, wieder aus dem Buch liest. Mo aber hat Angst, dass wieder jemand geliebtes in die Welt von Tintenherz verschwindet.
Wie geht es weiter? Wird Mo nachgeben? Und welche Rolle spielt Meggie dabei?

Mein Urteil:
Jeder kennt den Film zum Buch, ich auch. Aber ich muss sagen, dass ich den Film nicht so gut finde, wie das Buch. Das liegt auch bestimmt daran, dass ich das Buch zuerst gelesen habe. 
Das Buch hat mich fasziniert, weil es einfach nett geschieben ist und auch in einer anderen Welt spielt. Die Figuren sind einfach genial ausgedacht. Besonders lustig fand ich die Kobolde.
Das Buch ist einfach gut. Ich würde empfehlen, dass man erst das Buch liest und dann den Film erst guckt.


4,5 von 5 Punkten
sehr schönes Buch

Meine erste Challenge!

Heey :)

Ich habe mich entschlossen, an einer Challenge teilzunehmen.

Hier die Regeln:
  • Für die Challenge müssen mindestens 10 Bücher gelesen werden
  • Jedes Buch muss rezensiert werden
  • Die Challenge läuft vom 01.09.2012 - 01.01.2013 (dabei zählt das Datum der Rezension und nicht wann man die Bücher gelesen hat)
  • Einsteigen kann jeder zu jeder Zeit
  • Es dürfen natürlich auch mehrere Bücher für eine Aufgabe gelesen werden
  • Die Bücher dürfen auch gleichzeitig für andere Challenges gelesen werden.
  • Die Reihenfolge, in der die Aufgaben erfüllt werden, ist egal
  • Die Challenge ist geschafft, wenn zu jeder Aufgabe mindestens ein Buch gelesen wurde
Dies sind die Aufgaben:
  1. Ein Buch mit einem abstrakten Cover
  2. Ein Buch mit einem Herz auf dem Cover
  3. Ein Buch mit etwas gelbes auf dem Cover
  4. Ein Buch mit etwas rundes auf dem Cover
  5. Ein Buch mit eine Person mit schwarzen Haaren auf dem Cover
  6. Ein Buch mit Blätter/Baum auf dem Cover
  7. Ein Buch mit Hand/Hände auf dem Cover
  8. Ein Buch mit einem Mann und eine Frau auf dem Cover
  9. Ein Buch mit eine Person von hinten auf dem Cover
  10. Ein Buch mit einem Vogel auf dem Cover
Diese Challenge kommt von Lena von Dreamcatchers Rezensionen und HIER kommt ihr zur Challenge.

Gewinnspiel Nr. 2

Schaut mal, ich habe wieder ein tolles Gewinnspiel entdeckt *_* 
Es gibt tolle Preise zu gewinnen!

HIER kommt ihr zum Gewinnspiel.


Liebe Grüße und noch ein schönes Restwochenende
Eure Caro

[Rezension] Godspeed 02 - Die Suche - Beth Revis


Infos zum Buch:
Autor/-in: Beth Revis
Preis: 19,95 Euro
Seitenanzahl:
Verlag: Dressler
Reihe: Godspeed
          1. Die Reise beginnt
          2. Die Suche
          3. Die Ankunft (Aug. 2013)

!Achtung! Dies ist der 2. Band einer Trilogie! Könnte Spoiler enthalten!

Klappentext:
Spannung und Gefühl. Nicht von dieser Welt! Die Zukunft für Amy und Junior liegt in weiter Ferne. Während ihre Gefühle füreinander stärker werden, wird die Lage auf dem Raumschiff, der "Godspeed", immer bedrohlicher. Ohne die kontrollierende Droge Phydus, das heißt ihrem freien Willen unterworfen, sind die Menschen an Bord überfordert. Die Stimmung droht zu kippen. Auch die Technik entpuppt sich als trügerisch: Wird nur eine Gruppe Auserwählter das Ziel, die Zentauri-Erde, erreichen? Der Druck auf Amy und Junior wächst: Wer ist Freund, wer Feind? Und wohin führt sie ihre Liebe? Der zweite Band der spektakulären Godspeed-Trilogie ist ein Genre-Mix aus Dystopie, Sci-Fi-Thriller und Romantik.

Cover und Buchtitel:
Dieses Cover ist einfach unglaublich schön! Man sieht wie schon beim ersten Band zwei Gesichter von zwei Jugendlichen. Ihre Gesichter sind wieder nur wenige Centimeter auseinander und sie blicken sich an. Der Junge ist auf der linken Seite und das Mädchen auf der rechten. Er hat kurze schwarze Haare, sie schulterlange rötliche Haare und hellere Haut als er. Damit bestehen keine Zweifel, dass diese beiden Amy und Junior darstellen. Um beide herum sieht man eine bläuliche Galaxy. Dabei ist im Vordergrund eine Halbkugel zu erkennen, die angeleuchtet wird. Dies könnte möglicherweise die Zentauri-Erde darstellen.

Der Titel "Die Suche" ist wieder einmal gut ausgewählt, da Amy und Junior auf der Suche nach Antworten sind.

Schreibstil und Charaktere:
Wieder einmal konnte ich das Buch fast nicht zur Seite legen. Beth Revis schreibt locker und einfach, dass man gut folgen kann. Wie schon bei Band 1 wechelt die Sicht zwischen Amy und Junior nach jedem Kapitel. Das macht das Buch spannend, weil man zum einen wissen will, wie es Amy geht, und zum anderen, wie Junior es schafft, das Schiff zu leiten.

Es sind jetzt schon drei Monate vergangen, seitdem Amy aufgetaut wurde. So ganz langsam hat sie sich an das Leben auf dem Schiff gewöhnt, zum einen liegt es daran, dass die Bewohner nicht mehr so teilnahmslos sind, da die Droge Phydus abgesetzt wurde. Aber da die Bewohner jetzt selber denken, mobben sie Amy, indem sie sie "Freak" nennen, da sie wegen ihrem Aussehen auffällt. Natürlich macht dies Amy zu schaffen, aber sie versteckt sich trotzdem nicht auf ihrem Zimmer, sondern besucht ihre immer noch eingefrorenen Eltern oder geht Orions Hinweisen nach, obwohl sie ihn so sehr hasst, weil er ja derjenige war, der von einigen Eingefrorenen die Kühlkammern abgestellt hat.
Sie muss auch damit klarkommen, dass Junior jetzt nicht mehr so viel Zeit für sie hat. So kann sie sich über ihre Gefühle für ihn Gedanken machen. Sie weiß nicht, ob sie sich in ihn verlieben würde, wenn er nicht der einzige ihn ihrem Alter auf dem Schiff wäre. Doch trotzdem fühlt sie sich immer in seiner Gegenwart wohl und wäre am liebsten immer bei ihm.

Junior hat jetzt eine Menge zu tun. Er muss das Schiff regieren, nachdem der Älteste von Orion ermordet wurde. Doch diese Aufgabe ist sehr schwierig, zumal er den Leuten das eigenständige Denken ermöglicht - ohne Phydus. Die meisen Bewohner jedoch hören nicht auf ihn und machen lieber einen Aufstand oder verweigern ihre Arbeit.
Nicht nur die rebellischen Bewohner machen Junior zu schaffen, sondern auch das Schiff. Denn der Älteste hat ihn angelogen und so muss er alles selbst herausfinden, was das Schiff betrifft. Und das erschreckt ihn: das Schiff scheint zu zerfallen, denn es ist nicht für die Ewigkeit erbaut worden. Doch wie soll er jetzt noch schaffen, das Ziel zu erreichen, wenn es scheint, dass die Godspeed nicht mehr lange hält?

Mein Urteil:
Ich habe mich schon so auf den zweiten Band gefreut. Und endlich ist er da!
Ich habe mit Amy mitgefiebert, wie sie auf der Suche nach Orions Hinweisen ist. Ich an ihrer Stelle hätte auch nicht aufhören können, danach zu suchen, egal ob ich die Person hasse, die die Hinweise versteckt hat. Und auch ihr Verhalten gegenüber Junior ist für mich total nachvollziehbar, also dass sie sich nicht sicher ist, was sie für ihn fühlt.
Junior kann ich nur bewundern. Er bleibt stark und versucht die Bewohner zur Vernunft zu bringen. Die Leute sind Junior noch nicht mal dankbar, dass er ehrlich zu ihnen ist, was der Älteste nicht war. Ich glaube, ich hätte nicht so gelassen bleiben können. Hut ab!
Als dann der große Showdown kam, konnte ich das Buch nicht mehr weglegen. Ich hatte einen Verdacht, wer die Menschen an Bord ermordet, und ich hatte recht. Ich bin auch zufrieden mit Juniors Entscheidung am Ende.
Jetzt fiebere ich dem letzten Band entgegen!


5 von 5 Punkten
eine gelungene spannende Fortsetzung
ein Muss

[Rezension] Godspeed 01 - Die Reise beginnt - Beth Revis

Infos zum Buch:
Autor/-in: Beth Revis
Preis: 19,95 Euro
Seitenanzahl: 448
Verlag: Dressler
Reihe: Godspeed
          1. Die Reise beginnt
          2. Die Suche
          3. Die Ankunft (Aug 2013)

Klappentext:
Die Welt von morgen - ein Thriller der Extra-Klasse Die 17-jährige Amy ist einer der eingefrorenen Passagiere an Bord der "Godspeed". Sie und ihre Eltern sollen am Ende der Reise zu einem neuen Planeten wieder erweckt werden 300 Jahre in der Zukunft. Doch Amys Kühlkasten wird zu früh abgeschaltet. Wollte jemand sie ermorden? Gewaltsam ins Leben zurückgerissen, findet sie sich in einer fremden Welt wieder, in der alle Menschen einem tyrannischen Anführer folgen. Nur einer widersteht: der rebellische Junior, der sich fast magisch angezogen fühlt von Amy. Gemeinsam versuchen die beiden, den schrecklichen Geheimnissen der "Godspeed" auf die Spur zu kommen. Doch kann Amy Junior trauen? Eine packende Gesellschaftsvision und ein fesselnder Pageturner um eine große Liebe, der Traum von Freiheit und tödliche Gefahren. Erster Band der Trilogie.

Cover und Buchtitel:
Das Cover zeigt zwei Gesichter von zwei Jugendlichen, die sich kopfüber anblicken, wobei deren Münder nur wenige Centimeter von einander entfernt sind. Es besteht kein Zweifel, dass diese beiden die Protagonisten Amy und Junior darstellen sollen. Um die beiden herrum ist eine Art grüner Nebel, was womöglich die Galaxy zeigen soll.
 Ein sehr schönes ansprechendes Cover!

Der Buchtitel passt gut zu der Geschichte, da für Amy die Reise beginnt, obwohl sie schon 250 Jahre unterwegs ist. Dazu aber später mehr.

Schreibstil und Charaktere:
Beth Revis schreibt sehr locker und angenehm, sodass ich das Buch zügig durchgelesen habe. Dabei wechselt nach jedem Kapitel die Person - zwischen Amy und Junior. Beide Sichten sind aus der Ich-Perspektive geschrieben worden, was dem Leser ermöglicht, sich noch besser in die beiden hineinversetzten zu können.

Amy hat sich zusammen mit ihren Eltern entschlossen, an Bord der Godspeed, ein gigantisches Raumschiff, zu gehen. Dazu gehört aber auch, dass sie sich einfrieren lässt und erst in 300 Jahren wieder aufgetaut wird, wenn die Godspeed auf der neuen Erde gelandet ist.
Doch dann geschieht das Unerwartete und Amy wird 50 Jahre zu früh aufgetaut, wobei sie fast stirbt. Es besteht kein Zweifel, dass ihr Kühlkasten, in dem sie die letzten 250 Jahre verbracht hat, absichtlich abgeschaltet wurde. 
Für Amy ist das neue Leben auf der Godspeed total fremd: eingeschlossen hinter den Metallwänden, kein Himmel und keine Sterne weit und breit. Noch dazu kommt, dass die Menschen auf der Godspeed sich komisch verhalten. Keiner widersetzt sich dem Anführer.

Junior, der der nächste Anführer der Godspeed werden wird, muss noch viel lernen, um eines Tages die Godspeed zu führen. Da er jeden Winkel des Raumschiffs erforscht, gerät er immer öfter in eine Auseinandersetzung mit seinem Anführer, dem Ältesten. Als er dann Amy kurz vor ihrem Tod aus ihrer Kühlbox mit Docs Hilfe retten kann, möchte er den Täter finden. Doch der Älteste will ihm auf all seine Fragen keine zufriedenstellenden Antworten geben. Junior könnte verzweifeln.

Als noch weitere Kühlboxen abgeschaltet werden und für diese Eingefrorenen jede Hilfe zu spät kommt, wollen Amy und Junior versuchen, die merkwürdigen und grausamen Ereignisse auf der Godspeed aufzudecken. Doch gelingt es ihnen?

Mein Urteil:
Da ich schon total beeindruckt vom Cover war, konnte das Buch ja eigentlich nur noch gut werden. Und siehe da, es war gut!
Amy tat mir richtig leid, als sie aufgetaut wurde und so plötzlich ohne ihre Eltern in einer für sie völlig fremden Gesellschaft zu leben. Dazu kommt noch, dass sie daran gewöhnt war, den Himmel über ihr zu haben, und jetzt muss sie auf einem Raumschiff leben, dass erst viel später landen wird. Nämlich dann, wenn sie schon so alt, wenn nicht sogar älter, als ihre Eltern ist.
Amy versucht Junior zu erklären, wie anders ihr Leben war. Sie kann nicht verstehen, wie sich die Leute so willenstandslos verhalten können. Sie kann auch nicht verstehen, wie Junior das alles so hinnehmen kann.

Genau so kann ich Junior verstehen, der das Schiff erkunden will und, dass er nicht zufrieden ist, wie der Älteste mit ihm umgeht. Er fühlt sich unverstanden.
Als sich Junior und Amy näher kommen, versucht Junior Amy an das Leben der Godspeed zu gewöhen. Am liebsten würde er seine ganze Zeit bei Amy verbringen, was ich verstehen kann, denn so kann er Abstand zum Ältesten halten, der ihm schon fast keine Freiheiten lässt.

Band 2 ist ein Muss!

5 von 5 Punkten
einfach mitreißend
Vorfreude auf Band 2!!!

Neuzugang

{Buchzuwachs} Sternensturm von Kim Winter


Dieses Buch habe ich günstig von Lydias Book Sale erstanden! :)

Dies ist der zweite Band einer Trilogie

Klappentext:
Iason hat sich entschieden: für die Liebe, für ein Leben mit Mia. Eigentlich perfekt. Aber plötzlich verschwinden Menschen spurlos aus der Stadt. Und ein unheimliches Flüstern spricht in der Nacht zu Mia. Sie fühlt sich gezogen und weiß nicht wohin. Stimmt es, dass die Entführer in Wirklichkeit hinter ihr her sind? Zweifel keimen auf, ob es Mia wirklich bestimmt ist, den Frieden nach Loduun zu bringen. Und bald schon nährt sich der Verdacht, dass sie vielmehr von einer dunklen und gefährlichen Macht gelenkt wird. Als Wächter seines Planeten muss Iason eine folgenschwere Entscheidung treffen und Mia gerät in ein Netz aus Intrigen, in dem sie niemandem trauen kann, am wenigsten sich selbst. Eine Liebe überbrückt alle Welten. Die packende Liebesgeschichte von Iason und Mia geht weiter.....


Ich freu mich schon darauf, aber erst muss ich Band 1 lesen! :D


 

[Rezension] Warrior Cats 1 - Vor dem Sturm 04 - Erin Hunter

 
 
Infos zum Buch:
Autor/-in: Erin Hunter
Preis: 14,95 Euro
Seitenanzahl: 344
Verlag: Beltz & Gelberg
Reihe: Warrior Cats Staffel 1 

!Achtung Spoiler enthalten! Dies ist der 4.Band einer Staffel!

Klappentext:
 Feuerherz fuhr aus dem Schlaf auf. Orangefarbenes Licht leuchtete durch die Bäume und ein scharfer Geruch erfüllte die Luft. Etwas stimmte hier nicht!
Feuerherz hat es geschafft! Der junge Krieger ist der neue Zweite Anführer des DonnerClans. Nicht alle Katzen trauen dem ehemaligen ‚Hauskätzchen’ diese Aufgabe zu. Doch dann trifft eine Katastrophe den DonnerClan und plötzlich geht es nur noch ums nackte Überleben. Wird es Feuerherz gelingen, seinen verstörten Clan in ein neues Leben zu führen?

Cover und Buchtitel:
Diesmal zeigt das Cover eine grauliche, aber vom Aussehen her kleinere Katze. Diese hat bernsteinfarbenen Augen, die wiedereinmal hervorstechen. Auf dem unteren Teil sihet man zwei bräunliche und eine beige Katze, die über Steine schreiten. Es wirkt so, als ob sie vor irgenetwas davonlaufen. Im Hintergrund der Katzen sieht man Bäume, die aber in rotes Licht getaucht sind. Es wirkt so, als ob die Bäume brennen.

Der Buchtitel passt zum Buch, da der DonnerClan im Umbruch ist. Und zur Geschichte passt dies auch im Bezug auf das Wetter.

Wieder einmal ein sehr gut gelungenes Cover!

Schreibstil und Charaktere:
Wieder einmal ist dieser Band aus der Sicht von Feuerherz geschrieben. Der Schreibstil ist locker und leicht zu verstehen.

Nachdem Feuerherz Tigerkralles Verrat aufgedeckt hat, ernannte Blaustern ihn zum zweiten Anführer. Damit hat Feuerherz nicht gerechnet. Er weiß nicht, ob er dieser Aufgabe schon gewachsen ist. Zumal ihm immer noch einige Clanmitglieder nicht trauen, wegen seiner "Hauskätzchen"Herkunft. Doch Feuerherz muss schneller die Pflichten im Clan übernehmen, als er gedacht hat, denn es scheint. dass Blaustern Tigerkralles Verrat psychisch nicht verkraftet.
Als Feuerherz auf einmal wegen eines bitteren Geruchs und hellem Licht geweckt wird, merkt er, dass der DonnerClan in großer Gefahr ist. Der Wald brennt!
Schafft Feuerherz es, seinen Clan zu retten?

Mein Urteil:
Dieser 4. Band ist eine gute Fortsetzung der Warrior Cats Reihe. Einfach grandios. Man kann Feuerherz verstehen, dass er so schnell der Aufgabe als zweiten Anführer nicht gewachsen ist, zumal er noch nicht so lange beim Clan lebt und einige Katzen immer noch an seiner Treue zweifeln. Doch mithilfe seines Freundes Graustreif schafft Feuerherz es, stark zu bleiben und rettet seinen Clan.





5 von 5 Punkten
eine weitere gute Fortsetzung

[Rezension] Reckless 01 - Steinernes Fleisch - Cornelia Funke


Infos zum Buch:
Autor/-in: Cornelia Funke
Preis: 19,95 Euro
Seitenanzahl: 346
Verlag: Dressler
Reihe: Reckless - Reihe
          1. Steinernes Fleisch
          2. Lebendige Schatten (6.9.12)

Klappentext:
Treten Sie ein in die Welt hinter dem Spiegel!

Obwohl Jacob Reckless immer darauf geachtet hat, die Welt hinter dem Spiegel vor seinem Bruder Will geheimzuhalten, ist dieser ihm gefolgt. Doch in dem wunderbaren Reich lauern tödliche Gefahren: Will wird von einem Goyl angegriffen und beginnt, zu Jade zu versteinern. Verzweifelt will Jacob ihn retten, aber nur die Feen haben die Macht, das Steinerne Fleisch aufzuhalten. Gemeinsam mit Clara, Wills großer Liebe, und der Gestaltwandlerin Fuchs macht Jacob sich auf die gefährliche Reise.

Ein fesselndes Abenteuer in einer von den Grimmschen Märchen inspirierten Welt.

Cover und Buchtitel:
Auf den ersten Blick merkt man, dass die Geschichte ein Geheimnis verbirgt. Zu sehen ist das Gesicht eines Mannes, der grüne Haut und Haare hat. Seine Augen sind leuchtend gelb. Er blickt aus einem verzierten Spiegel. Man fragt sich, wieso der Mann grüne Haut hat. Wenn man die Geschichte kennt, kann man denken, dass dieser Mann Will Reckless ist.

Der Buchtitel "Steinernes Fleisch" bezieht sich ebenfalls auf Will Reckless, denn seine Haut verwandelt sich in Stein, nämlich Jade.

Cover und Buchtitel passen zusammen, weil beides zusammen sich auf Will bezieht und gut zur Geschichte passt.

Schreibstil und Charaktere:
Die Geschichte wird aus Jacob Reckless Sicht geschrieben. Doch zu Anfang musste ich mich erst mal an die Geschichte gewöhnen, da man sofort einsetzt, als die Handlung schon komplett im Gange ist. Dazu kommt noch, dass nicht sofort alles beschrieben wird, was wichtig für die Handlung ist, deshalb ist es zuerst verwirrend. Hat man sich aber erst einmal eingelesen, ist man gefesselt.

Jacob Reckless entdeckte eines Tages in dem Büro seines Vater einen alten Spiegel. Er hat herausgefunden, dass man durch den Spiegel in eine andere Welt gelangt. Als er älter wurde, verbrachte er mehr und mehr Zeit in der Welt hinter dem Spiegel, aber immer nur so, dass sein jüngerer Bruder Will nichts davon mitbekommt. Jacob ist so fasziniert von der anderen Welt, dass er ganz dahin verschwindet. Er erlebt viel, findet einen Job und eine Freundin - Fuchs. Die meiste Zeit hat Fuchs die Gestalt eines Fuchses, aber sie kann diese auch wechseln, dass sie ein Mädchen ist.

Doch Will hat Jacob beobachtet, wie er mal in die Welt hinter den Spiegel verschwunden ist. Er folgt ihm. Doch er weiß nicht, welche Gefahren dort lauern, Will wird von einem Goyl, Leute mit steinernem Fleisch, angegriffen. Das bedeutet, dass sich seine Haut versteinert - zu Jade. 

Nun beginnt das Spiel um Leben und Tod. Jacob versucht Will zu retten, aber ihm läuft die Zeit davon. Nur die Feen können die Verwandlung aufhalten.
Schafft Jacob es mit seiner Freundin Fuchs und Wills Freundin Clara, Will zu retten?

Mein Urteil:
 Cornelias Funkes Bücher haben mich immer in ihren Bann gezogen, also las ich auch dieses Buch. Doch ich war verwirrt, habe die Geschichte erst nicht verstanden. Ich wollte schon fast aufhören. Aber dann verstand ich die Geschichte und hoffte mit Jacob, dass er es schafft, seinen Bruder zu retten. All das, was er schon in dieser fremden, geheimen Welt erlebt hat, nutzte er um seinen Bruder so schnell wie möglich zu befreien von seiner Verwandlung. Die gesamten Hindernisse, die Jacob versuchten aufzuhalten, meisterte er wie ein Held.
Auch das Ende ist gut, wie es sich für ein Märchen gehört.


3,5 von 5 Punkten
ein anfangs schwieriges Buch
aber dennoch freue ich mich auf Band 2 ;)

[Rezension][H] Die Beschenkte 01 - Kristin Cashore


Infos zum Hörbuch:
Autor/-in: Kristin Cashore
gelesen von Ulrike Grote
Preis: 24,95 Euro
Anzahl der CDs: 6
Verlag: Silberfisch
Reihe: Roman

Klappentext:
 In den sieben Königreichen, in denen Katsa lebt, kommen hin und wieder Kinder mit einer besonderen Fähigkeit zur Welt. Auch Katsa besitzt eine solche Gabe: Sie kann töten! Katsas Onkel Randa, König von Middlun, macht sich Katsas Können zunutze: Erhebt einer seiner Feinde sein Haupt, erledigt Katsa die Drecksarbeit. Katsa hasst ihr Leben als Randas Werkzeug. Ihr fehlt nur ein Anlass, um aus dem blutigen Geschäft auszusteigen. Sie findet ihn in Prinz Bo, der ebenso wie Katsa eine Gabe besitzt. Gemeinsam ziehen sie gegen die dunkle, tödliche Gewalt, die im Norden des Reiches ihre Schwingen ausbreitet und in deren Zentrum ein einäugiger König seine Fäden zieht ...

Cover und Buchtitel:
Auf dem Cover sieht man den Hinterkopf und den oberen Teil des Rückens einer jungen Frau. Sie hat braune Haare, die zu einem lockeren Zopf hochgebunden sind. Es lässt sich von daher schließen, dass diese junge Frau Katsa ist.

Der Buchtitel passt zum Buch, da immer wieder von Beschenkten die Rede ist. Außerdem sind die Protagonistin Katsa und Prinz Bo beide Beschenkte.

Cover und Buchtitel machen neugierig, wer die Beschenkte ist und was es damit auf sich hat.

Hörempfinden und Charaktere:
Es war ziemlich einfach, der Sprecherin Ulrike Grote zu folgen. Ihre Stimme ist angenehm und es ist einfach zuzuhören. Auch wenn einem 6 CDs viel vorkommen, sind diese schnell durchgehört, denn die Geschichte von Katsa fesselt einen, denn die Autorin Kristin Cashore hat sich eine geniale Geschichte ausgedacht.

Katsa ist eine Beschenkte. Beschenkte haben eine bestimmte Gabe, Katsas Gabe ist das Töten. Sie lebt bei ihrem Onkel Randa, der König von Middlun, auf dem Hof. Dabei ist Katsas Aufgabe, jemanden zu töten oder zu verletzten, wenn dieser sich gegen die Anweisung des Königs widersetzt. Doch Katsa hat die Aufträge ihres Onkels leid, sie braucht nur noch eine Gelegenheit, sich von den Grausamkeiten Randas zu befreien.
Diese kommt schneller als erwartet. Als sie Prinz Bo von Lenid trifft, erkennt sie sofort, dass er ebenfalls ein Beschenkter ist, genau so wie sie. Prinz Bo überredet Katsa mit ihm loszuziehen und die dunklen Machenschafften vom König im Norden zu stoppen.

Prinz Bo, der jüngste Sohn des Königs von Lenid und ein Beschenkter, ist auf der Suche nach seinem Großvater, der entführt wurde. Dabei kommt er an König Randas Hof vorbei und trifft dort Katsa. Er erfährt, dass sie und ihre Freune seinen Großvater befreit haben. Zusammen mit Katsa macht er sich auf den Weg, um die Entführung aufzuklären.

Schaffen die beiden es, den König im Norden zu stoppen?

Mein Urteil:
Ich hatte noch nicht viel von diesem Buch gehört, durch Zufall habe ich das Hörbuch entdeckt. Der Klappentext hat mich angesprochen und von daher wollte ich mit das Hörbuch anhören. Und ich bin froh, dass ich es gemacht habe. Die Geschichte ist einfach genial! Man merkt sofort, dass Katsa sich nicht wohl dabei fühlt, die Aufträge ihres Onkels und Königs auszuführen. Und ich kann sie verstehen. Wer lässt sich gerne benutzen? Katsa kann sich ihre Gabe ja nicht aussuchen. Sobald Katsa auf Prinz Bo trifft und sieht, dass er auch ein Beschenkter ist, fühlt sie sich von ihm angezogen, doch sie zeigt dies nicht. Als beide zusammen loszogen, habe ich immer darauf gewartet, dass Katsa ihre Gefühle für ihn entdeckt, und so kam es dann auch. War eigentlich schon vorhersehbar, aber trotzdem schon wichtig.
Über das Ende habe ich mich nicht so ganz gefreut, aber es endet so, wie es zu Katsa passt. Aber bevor ich zu viel verrate, lest oder hört die Geschichte von Katsa selbst!


4,5 von 5 Punkten
sollte man auf jeden Fall mal gelesen haben!

[Rezension] Der Erdbeerpflücker 01 - Monika Feth


Infos zum Buch:
Autor/-in: Monika Feth
Preis: 8,95 Euro
Seitenanzahl: 352
Verlag: cbt
Reihe: Jette Thriller

Klappentext:
Als ihre Freundin ermordet wird, schwört Jette öffentlich Rache – und macht den Mörder damit auf sich aufmerksam. Er nähert sich Jette als Freund, und sie verliebt sich in ihn, ohne zu ahnen, mit wem sie es in Wahrheit zu tun hat.

Cover und Buchtitel:
 Das Cover ist lustig gestaltet. Es sind lauter Erdbeeren vorzufinden, die kreuz und quer verteilt liegen. An sich eine gelungene Idee. So wirkt das Cover, als ob die Erdbeeren echt sind und nicht einfach abfotografiert.

Der Buchtitel passt zum Cover, da er auch das Wort "Erdbeere" enthält. Zum Buch passt der Titel auch, aber das wird einem erst im Verlaufe der Handlung klar. Aber dazu später.

Also ein auf nette und lustige Weise gelungenes Cover.

Schreibstil und Charaktere:
Monika Feth schreibt locker und unkompliziert. Nach kurzen Abschnitten wechelt immer die Perspektive zwischen Jette Weingärtner, Georg und dem Kommissar Bert Melzig. Obwohl der Name nicht bei jedem Perspektivenwechsel genannt wird, wird einem sofort klar, welche Person grade spricht. Die jeweilige Person erzählt aus der Ich-Perspektive.

Jette Weingärtner lebt in einer WG mit ihren Freundinnen Merle und Caro. Als Caro eines Morgens nicht nach Hause gekommen war und wenig später die Polizei bei den beiden Freundinnen vorbei kommt und die schreckliche Nachricht überbringt, schwört Jette Rache und will den Mörder selbst finden. Somit macht sie den Mörder auf sich aufmerksam. Doch Jette weiß nicht, welches Geheimnis der Mann verbirgt, in den sie sich verliebt.

Kommissar Bert Melzig ist ein pflichtbewusster Kommissar. Er tut alles für seinen Job, doch eins was er immer noch nicht kann, ist den Anblick einer Leiche zu ertragen. Bert pflegt einen guten Kontakt zu Jette und Merle und versucht Jette immer wieder davon abzuhalten, dass sie nicht auf eigenen Faust ermittelt - ohne Erfolg.

Mein Urteil:
Der Erdbeerpflücker war mein erster Thriller, den ich erst beim zweiten Mal lesen durchgelesen habe. Doch das Buch war ziemlich gut, obwohl ich kein Thriller-Fan bin. Ich habe mich in Jette hereinversetzen können und habe sie verstanden. Aber auch hätte ich sie am liebsten davon abhalten wollen, sich immer mit dem Mörder zu treffenoder ihr zumindest einen Tipp geben wollen, damit sie weiß, mit wem sie sich immer trifft. Aber wie das immer so ist, geht das in Büchern nicht. Schade.

4 von 5 Punkten
für Thriller-Fans sehr gut!



[Rezension] Tote Mädchen lügen nicht - Jay Asher


Infos zum Buch:
Autor/-in: Jay Asher
Preis: 19,95 Euro

Anzahl der CDs:4

Verlag: cbj audio

Reihe: Einzelroman

Klappentext:
Die Stimme der Toten, ein Ruf nach Leben

Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit 13 Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf „Play“ – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon ...

Ein Roman, der unter die Haut geht.

Cover und Buchtitel:
Das Cover ist komplett rot und besteht "nur" aus dem Buchtitel. Außerdem sieht man noch 13 Striche, die höchstwahrscheinlich für die 13 Personen, die Hannah mit für ihren Selbstmord verantwortlich macht.
Mir gefällt, dass das Cover sehr schlicht gehalten wurde. Wenn es zu bunt oder fröhlich wirken würde, dann würde es nicht zur Handlung passen. Von daher ist meiner Meinung das Cover gut gelungen.

Der Buchtitel steht in unterschiedlich großen, schwarz gedruckten Worten über das ganze Cover verteilt. Ich finde, dies ist eine gute Idee, um das Cover weiterhin schlicht zu halten. Der Titel passt insofern zum Buch, weil Hannah

Das Cover und der Buchtitel sorgen dafür, dass das Buch interessant und geheimnisvoll wirkt.


Hörempfinden und Charaktere:
Durch Zufall habe ich dieses Hörbuch entdeckt und da sich der Klappentext spannend und interessant anhört, habe ich es mir angehört.
Da das Hörbuch aus Hannahs und Clays Sicht erzählt wird, gibt es auch zwei Sprecher. Der Charakter Hannah wird von Shandra Schadt und Clay von Robert Stadlober gesprochen. Beide Stimmen sind sehr angenehm und es fällt leicht, zuzuhören.

Eines Nachmittags erhält Clay ein Paket mit 13 Kassetten, die von Hannah sind. Doch Hannah hat sich einige Wochen vorher das Leben genommen. Clay hört sich eine Kassette nach der anderen an und erfährt so, dass all die Menschen, über die Hannah spricht, einen Anteil daran haben, dass sie sich umgebracht hat. Jeder dieser Personen auf den Kassetten erhält nach und nach diese. Also ist Clay einer dieser Personen. Er kann dies gar nicht glauben, denn er hat Hannah nichts getan, er hat sich doch gut mit ihr verstanden.
Clay zieht am Abend durch die Straßen, während er Hannahs Stimme lauscht.

Wie wird Clay reagieren, wenn Hannah über ihn spricht? Und wie wird er sich später seinen Mitschülern, die zu Hannahs Selbstmord beigetragen haben, gegenüber verhalten?

Hannah hat ihren Selbstmord sehr gut geplant, indem sie vorher über jeden eine Kassette besprochen hat, die sie mitverantwortlich für ihren Entschluss macht. Sie war ein cleveres Mädchen, die wusste, was sie macht, auch wenn andere das anders gesehen haben.

Mein Urteil:
Ich wusste vorher nicht, was mich erwartet. Ich muss sagen, dass ich positiv überrascht bin. Fast ohne Unterbrechung habe ich das Hörbuch durchgehört. Die Spannung war zum Greifen nah. Hannahs Geschichte hat mich voll in ihren Bann gezogen. Ich bewundere Hannah für ihren Entschluss und Clay, dass er stark genug war, alle Kassetten auf einmal zu hören. Wenn ich an seiner Stelle gewesen wäre, hätte ich es bestimmt nicht geschafft, alle Kassetten auf einmal zu hören. Hut ab!

5 von 5 Punkte
eine gelungene, spannende Geschichte
auf jeden Fall lesens- bzw hörenswert!

[Award] mein erster Blog Award

Heeeeeeey :)

Noch habe ich zwei Tage Sommerferien und kann mich um meinen Blog kümmern :)

Und siehe da, ich bekomme einen Blog-Award!! :))
Vielen Dank an My wolrd full of books! :) Eine nette Idee!




Nun muss ich diesen Award noch an 5 andere Blogger weitergeben, die auch unter 200 Leser haben. Ich hoffe sie werden sich auch so über diesen Award freuen, so wie ich! Hier sind die 5 Blogs:


Diese 5 Blogs sind auf jeden Fall einen Besuch wert! ;)

[Rezension] Dustlands 01 - Die Entführung - Moira Young


Infos zum Buch:
Autor/-in: Moria Young
Preis: 16,99 Euro
Seitenanzahl: 464
Verlag: Fischer FJB
Reihe: Dustlands Trilogie
          1. Die Entführung
          2. Rebel Heart (engl.) 30.10.2012
          3. ?

Klappentext:
»Sie nennen mich den Todesengel. Weil ich noch nie einen Kampf verloren habe.« Sabas Zwillingsbruder wird von Soldaten verschleppt. Sie schwört, ihn zu finden und zu befreien. Mit dem Mut der Verzweiflung macht sie sich auf einen Weg voller Gefahren, Gewalt und Verrat. Sie kann niemandem vertrauen - auch nicht dem Mann, der ihr das Leben rettet.
Der erste Band einer epischen Endzeit-Fantasy, eine Geschichte, die dein Herz schneller schlagen lässt.

Cover und Buchtitel:
Das Cover hat mich schon auf den ersten Blick begeistert, denn es wirkt geheimnisvoll.
Man sieht im Hintergrund eine Berglandschaft und im Vordergrund einen ausgetrockneten aufgerissenen Boden. Eine junge Frau mit schulterlangen braunen Haaren schreitet von links kommend über den Boden, den Blick nach unten gerichtet. Es lässt sich daraus schließen, dass diese Frau Saba ist.

Der Titel der Buchreihe passt perfekt zur Handlung, denn diese spielt in der trockenen, staubigen Wüste, den Dustlands. Der Titel dieses Buches passt auch perfekt zum Buch, denn das gesamte Buch handelt eigentlich von Lughs Entführung und wie Saba sich auf die Suche nach ihm begibt.

Von daher hat mich das Cover und der Titel schon komplett überzeugt.

Schreibstil und Charaktere:
Zu Anfang hat mich der Schreibstil von Moira Young verwirrt. Das Buch ist zwar aus Sabas Sicht erzählt, man bekommt auch einen Einblick in ihre Gedanken, aber die Gedanken und auch die Unterhaltungen zwischen den Personen ist kaum von einander zu unterscheiden. Es wurden keine Satzzeichen für die wörtliche Rede benutzt, sodass ich öfters durcheinander kam, wer denn grade gesprochen hat. Dazu kommt noch, dass das Buch eher in Umgangssprache geschrieben wurde
Aber schon nach einigen Seiten hab ich mich an Moira Youngs Schreibstil gewöhnt und fand es mal gut, dass man mal einen anderen Schreibstil hatte.

Saba, die Protagonistin, lebt mit ihrem Zwillingsbruder Lugh, ihrer jüngeren Schwester Emmi und ihren Vater an dem einsamen Silverlake. Für Saba bedeutet ihr Bruder alles, ein Leben ohne ihn kann sie sich nicht vorstellen. Der See ist verlassen, es kommen kaum Reisende vorbei. Doch eines Tages erscheinen vier Reiter am Silverlake, entführen Lugh und ermorden Sabas Vater. Saba verspricht, dass sie Lugh rettet, egal wo er ist. Deshalb verlässt auch Saba mit ihrer Schwester Emmi, die für Saba nur bedeutet, dass sie aufgehalten wird, den Silverlake und macht sich auf die Suche nach ihrem geliebten Bruder.
Als Saba in Hopetown ankommt, wird sie gefangen genommen und muss von nun an kämpfen, gegen andere Frauen in einem Käfig. Sie sorgt sich um ihre kleine Schwester und macht sich große Sorgen um Lugh. Deshalb darf sie keinen Kampf verlieren. Durch die Mitgefangenen erfährt Saba, wo ihr Bruder vom König gefangen gehalten wird. Es fällt Saba schwer, sich den Menschen, die ihr helfen wollen frei zu kommen, anzuvertrauen.
Schafft Saba es, zu fliehen und ihren Bruder zu finden und zu befreien?

Mein Urteil:
Nachdem mich das Cover schon angesprochen hat, überzeugte mich auch die Geschichte. Schon allein der Schreibstil ist besonders. Hinzu kommt noch die gut ausgedachte Handlung, die immer spannend bleibt. Ich habe immer mit Saba gefiebert und konnte sie verstehen, dass sie verzweifelt war und sich einsam gefühlt hat. Das komplett neue Leben in Hopetown, mit dem sie konfrontiert wurde, war anders und fremd. Dennoch hat sie es geschafft, am Leben zu bleiben und sich dem Leben zu stellen. Wie sich Saba gegenüber Jack verhalten hat, passt perfekt zu ihrem Charakter. Sie ist so fixiert auf die Suche nach Lugh, dass sie gar nicht merkt, wie Jack sich für sie interessiert und sie auch Gefühle für ihn hat. Sie merkt auch nicht, wie sie mit ihrer Naivität Emmi verletzt. Doch Emmi weiß auch, wie sie sich wehren kann und lässt sich nicht von Saba unterkriegen.
Das Ende ist für dieses Buch gut, aber natürlich will man wissen, wie es mit Saba, Lugh, Emmi und Jack weitergeht!

5 von 5 Punkten
mal ein auf eine andere Art seeeeeehr gutes Buch ♥

[Rezension] Elfenkuss - Aprilynne Pike


Infos zum Buch:
Autor/-in: Aprilynne Pike
Preis: 16,95 Euro
Seitenanzahl: 352
Verlag: cbj
Reihe: Elfenkuss
          Elfenliebe
          Elfenbann

Klappentext:
Durchscheinend blau und weiß sind sie und erschreckend schön, die flügelartigen Blütenblätter, die der 15-jährigen Laurel eines Morgens aus dem Rücken wachsen. Gemeinsam mit ihrem neuen Freund David versucht sie, herauszufinden, was mit ihr geschieht. Doch erst als sie in dem verwunschenen Wald hinter ihrem Elternhaus auf den faszinierenden Tamani trifft, erfährt sie die unglaubliche Wahrheit: Laurel ist eine Elfe, die als kleines Kind zu den Menschen gesandt wurde, um das Tor nach Avalon zu beschützen. Sie weiß, am Ende wird sie sich entscheiden müssen: zwischen ihrem Leben als College-Mädchen und ihrer Bestimmung, vor allem aber zwischen dem attraktiven David und dem Frühlingselfen Tamani, dessen grüne Augen sie nicht mehr loslassen …


Cover und Buchtitel:
Auf dem Cover sieht man ein Mädchen mit blonden Haaren und leuchtend grünen Augen. Sie blickt einen direkt an. Vor ihr sind bläuliche flügelähnliche Blütenblätter. Daher lässt sich schließen, dass dieses Mädchen Laurel ist.


Der Titel ist auf dem Blütenblatt mit zum Teil rankenden Buchstaben geschrieben. Dadurch, dass der Titel unten rechts steht, zerstört der Titel das Gesamtbild nicht.
Der Titel verrät schon vor dem Lesen, dass es im Buch um Elfen geht.


Schreibstil und Charaktere:
Das Buch ließ sich locker und schnell lesen. Da die Geschichte einfach geschrieben ist, las sich das Buch ziemlich schnell.


Laurel, die mit ihren Eltern umgezogen ist, geht nun zum ersten Mal in eine Schule. Zuvor wurde sie von ihrer Mutter unterrichtet. In der Schule fühlt sie sich zunächst einsam, aber schnell lernt sie David kennen. Die beiden freunden sich schnell an.
Als dann eines Morgens auf Laurels Rücken bläuliche Blütenblätter wachsen, weiß sie zunächst nicht, was sie machen soll. Doch sie entschließt sich David alles zu erzählen. Gemeinsam finden sie heraus, das Laurel kein Mensch ist. Als Laurel zurück zu ihrem Elternhaus fährt, trifft sie im verwunschenen Teil des Gartens Tamani, einen Elfen. Er erzählt Laurel nach und nach von ihrer Herkunft. Laurel ist von Tamani fasziniert und ihr wird klar, dass sie sich bald entscheiden muss zwischen ihrem Leben als Mensch - mit David - oder ihrem Leben als Elfe - mit Tamani.


Mein Urteil:
Eine schöne Geschichte, die mich in ihren Bann gezogen hat und ich mich auf die weiteren Teile freue. Jedoch war leicht vorraussehbar, was als nächstes geschehen wird. Doch das hält mich nicht davon ab die weiteren Teile zu lesen.


4 von 5 Punkten
ein gutes Buch mit einer guten Geschichte

[Rezension] Splitterherz 01 - Bettina Belitz


Infos zum Buch:
Autor/-in: Bettina Belitz
gelesen von Laura Maire
Preis: 21,95 Euro
Anzahl der CDs: 6
Verlag: der Hörbuchverlag
Reihe: Trilogie
          Splitterherz
          Scherbenmond
          Dornenkuss

Klappentext:
Es gibt genau einen Grund, warum Elisabeth Sturm nicht mit fliegenden Fahnen vom platten Land zurück nach Köln geht, und dieser Grund heißt Colin. Der arrogante, unnahbare, aber leider auch äußerst faszinierende Colin gibt Ellie ein Rätsel nach dem anderen auf, und obwohl sie sich mit aller Macht dagegen wehrt, kann sie sich seiner Ausstrahlung nicht entziehen. Bald muss Ellie einsehen, dass Colin viel mehr mit ihrer Familie verbindet, als sie sich je vorstellen könnte. Ihr Vater Leo verbirgt ein Geheimnis, das ihn und Colin zu erbitterten Gegnern macht – und das Ellie in tödliche Gefahr bringt. Dass sie mit ihren seltsamen nächtlichen Träumen den Schlüssel zu dem Rätsel in der Hand hält, begreift Ellie erst, als ihre Gefühle für Colin alles zu zerstören drohen, was sie liebt.

Cover und Buchtitel:
Auf den ersten Blick wirkt das Cover möglicherweise verwirrend und viel zu bunt. Aber wenn man es genauer betrachtet, erkennt man ein Herz, dass Flügel zu scheinen hat. Diese Flügel jedoch sind zwei Blätter, die links und rechts hinter dem Herz sind. Außerdem sind rings um das Herz lauter verschiedene Pflanzen, die dafür sorgen, dass das Cover so einzigartig aussieht.

Der Buchtitel ist in Magentaton quer über das Herz geschrieben worden. Die Schriftart ist so gewählt, dass sie zum Rest des Covers passt. Dazu kommt noch, dass man den Titel auf die Protagonistin Elisabeth beziehen kann, die zwischen Colin und ihrer Familie hin und her gerissen ist.

Ein rundum gelungenes Cover! :-)

Hörempfinden und Charaktere:
Es war ganz angenehm mal zur Abwechslung ein Hörbuch zu hören, dazu noch so ein Gutes. Laura Maire hat eine angenehme Stimme, die einem das Zuhören leicht macht. Dazu kommt noch, dass Bettina Belitz sich eine tolle Geschichte ausgedacht hat.

Elisabeth Sturm muss mit ihren Eltern aufs Land ziehen und sie ist davon gar nicht so begeistert. Doch schon nach kurzer Zeit will sie gar nicht mehr zurück, denn sie hat Collin, einen ziemlich faszinierenden jungen Mann, kennengelernt. Doch er lässt Ellie nicht in seine Nähe, aber sie kann sich dennoch nicht von ihm fernhalten. Nach und nach lernt sie ihn doch besser kennen und erfährt ein großes Geheimnis über Collin und ihren Vater.

Mein Urteil:
Spitterherz war eines meiner ersten Hörbücher, die ich gehört habe. Zuerst wusste ich nicht, ob es was für mich ist, zumal dieses Buch aus 6 CDs besteht. Aber schon nach dem ersten Track zog mich Splitterherz in seinen Bann. Ich konnte kaum eine Unterbrechung einlegen. Dank Splitterherz werde ich zwischendurch mal wieder Hörbücher hören.
Da Splitterherz der erste Teil einer Trilogie ist, stehen die anderen beiden Teile auf meiner Wunschliste!


5 von 5 Punkten
guter Auftakt der Trilogie :-)


Gewinnspiel von his + her books

Hallo :)

ich habe ein nettes Gewinnspiel von his + her books gefunden :)

Zu verlosen ist das neue Buch "Wir beide, irgendwann" von Jay Asher und Carolyn Mackler.