[Rezension] Teufelsengel - Monika Feth


Infos zum Buch:
Autor/-in: Monika Feth
Preis: 17,95 Euro
Seitenanzahl: 416
Verlag: cbt
Reihe: Romy-Thriller
      1. Teufelsengel
      2. Spiegelschatten

Klappentext:
Göttliche Regeln, teuflische Strafen

Die achtzehnjährige Romy hat ihren Traumjob ergattert: ein Volontariat bei einer Kölner Zeitung. Als die Leiche eines jungen Mannes aus einem See geborgen wird und man wenig später ein völlig abgemagertes totes Mädchen findet, glaubt niemand an einen Zusammenhang mit drei völlig anders gelagerten Mordfällen der vergangenen Monate. Niemand außer Romy – und dem kürzlich nach Köln versetzten Kommissar Bert Melzig …

Psychothriller der Extraklasse: brillant erzählt, atemberaubend spannend, mit dichter Atmosphäre und faszinierenden Figuren.


Cover und Buchtitel:
Dies ist doch einfach mal ein anderes Cover im Gegensatz zu den anderen Thrillern von Monika Feth. Aber es gefällt mir. Zu sehen ist ein gelber Engel, der mit dem Rücken zum Betrachter steht. Aber ich finde das nicht schlimm, dass macht den Engel irgendwie geheimnisvoll. 
Der Buchtitel bezieht sich sogar auch noch auf das Cover. Doch was für mich etwas widersprüchlich ist, ist, dass der Engel gelb ist, obwohl für mich zum Teufel was Dunkles und Böses gehört.
Aber das ist vielleicht auch beabsichtigt so, damit man sich Gedanken darüber macht. Oder ich denke so alleine ;)

Schreibstil und Charaktere:
Wie auch schon von den Jette-Thrillern her bekannt, wechselt die Sicht immer zwischen den Hauptcharakteren. Für mich ist das sehr angenehm, weil man so die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven lesen kann.
So ist es auch ein ganz anders Lesegefühl und es kommt einem so vor, als ob das Buch sehr schnell vorbei geht.

Romy Berner ist 18 Jahre alt und hat ihren Traumberuf ergattert: ein Volontariat beim "KölnJournal", einer links-alternativen Tageszeitung, deren Chefredakteur viel von der jungen Volontärin hält. 
Als die Leiche eines jungen Mannes aus einem nahe gelegenen Badesee geborgen wird und man wenig später ein völlig abgemagertes totes Mädchen findet, glaubt keiner an einen Serientäter, der schon drei weitere Morde begangen hat vor nicht allzu langer Zeit. Doch Romy und Kommissar Bert Melzig, der nach Köln versetzt wurde, glauben an einen Zusammenhang.
Vier verschiedene Kommissare sind mit der Aufklärung der Fälle beauftragt, auch Kommissar Melzig arbeitet an dem vierten. Zusammen versuchen sie, die Morde aufzuklären.

Romy ist überzeugt davon, dass die Morde zusammenhängen, auch wenn die Polizei davon noch nicht ganz überzeugt ist. Sie luchst ihrem Chef die Erlaubnis ab, für die Zeitung Nachforschungen anstellen zu dürfe - und kommt einer gefährlichen Bruderschaft auf die Spur...  


Schafft Romy es mithilfe der Polizei, die Morde aufzuklären ohne in Gefahr zu geraten?

Mein Urteil:
Wow, was für einen Auftackt für eine neue Thriller-Reihe. Das Buch ist packend und zieht einen sofort in seinen Bann. Ohne eine neugierige Person, in diesem Fall Romy, wäre die Geschichte nicht das, was sie ist.
Das Ende ist so, wie es am besten ist.
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!


5 von 5 Punkten
genial :))

 
 

Kommentare:

  1. Hi, ich finde das Buch auch ganz toll und kann dich in deiner Meinung nur verstärken!

    Lg Lilifeen

    P.s.: Schöner Blog!

    AntwortenLöschen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.