[Rezension] Tintenwelt 02 - Tintenblut - Cornelia Funke


Infos zum Buch:
Autor/-in: Cornelia Funke
Preis: 22,90 Euro
Seitenanzahl: 707
Verlag: Dressler
Reihe: Tintenwelt
       1. Tintenherz
       2. Tintenblut
       3. Tintentod

Achtung! Spoiler enthalten, dies ist der zweite Band einer Reihe!!

Klappentext:
Eigentlich könnte alles so friedlich sein. Doch der Zauber von "Tintenherz" lässt Meggie nicht los. Und eines Tages ist es so weit: Gemeinsam mit Farid geht Meggie in die Tintenwelt, denn sie will den Weglosen Wald sehen, den Speckfürsten, den Schönen Cosimo, den Schwarzen Prinzen und seine Bären. Sie möchte die Feen treffen und natürlich Fenoglio, der sie später zurückschreiben soll. Vor allem aber will sie Staubfinger warnen, denn auch der grausame Basta ist nicht weit … Die Fortsetzung des internationalen Bestsellers "Tintenherz" - eine Welt voll Zauber und Gefahren! 

Cover und Buchtitel:
Wie schon vom ersten Band bekannt, ist das Cover in viele kleine Quadrate und Rechtecke unterteilt, in denen jeweils ein Buchstabe steht, dessen Hintergrunde sind in verschiedenen Grüntönen verziert. Zwischendurch kann man auch einige Symbole aus der Geschichte erkennen. Der Rest bzw die Rahmen der Quadrate ist grün. Hierbei hätte ich mir eine andere Farbe besser vorstellen können, damit die Quadrate mit den Bildern besser zur Geltung kommen.

Der Titel passt auch gut zum Buch und besonders zur ganzen Reihe, weil es wie immer ums Schreiben geht.

Schreibstil und Charaktere:
Genau wie im ersten Band ist die Geschichte aus Meggies Sicht erzählt. Der Schreibstil ist locker, sodass man in ziemlich kurzer Zeit relativ viele Seiten lesen kann. So kommen einem die 700 Seiten gar nicht so viel vor.

Nachdem Meggie es geschafft hat, den "Schatten" zu bezwingen und das Unheil zu verhindern, konnte Staubfinger auch wieder zurück in seine Welt, die Tintenwelt. Auch der Autor Fenoglio ist in seine erschaffene Welt verschwunden. Natürlich ist Meggie ebenfalls total fasziniert von der Welt hinter den Zeilen. Sie möchte sie auch einmal selbst erleben. zusammen mit ihrem Freund Farid, der aus seiner Geschichte herausgelesen worden war, wagt Meggie es, ihn und sich in die Tintenwelt hereinzulesen. Dort angekommen, ist sie vollkommen glücklich, es ist viel schöner, als sie es sich vorgestellt hat. Sie trifft Fenoglio und auch Staubfinger wieder...

Kann und will Meggie wieder in die "reale" Welt zurück, wo sie es doch in der Tintenwelt so schön hat, tortz der ganzen Gefahren, die diese Welt verbirgt?

Mein Urteil:
Es war für mich ein Muss, diesen Teil zu lesen, weil ich vom ersten Band so begeistert war. Und dieser Band hat mich auch wieder überzeugt, weil es einfach genial geschrieben ist.
Erst musste man sich an die Tintenwelt gewöhnen, da sie schon anders als unsere Welt ist, aber ich war sofort fasziniert, genauso wie Meggie. Ich kann sie gut verstehen, dass sie unbedingt hin wollte. All die ganzen Wesen, die es dort gibt, super!
Ich hoffe, dieser Band wird auch noch verfilmt, denn ich bin auf die Umsetzung der Kobolde und Co. gespannt.


5 von 5 Punkten
sehr gutes Buch! 

Kommentare:

  1. hey sweetheart:*
    Ein Award für diiich
    http://www.bookandmoviejunkies.blogspot.de/2012/09/liebster-award.html

    (hoffe du hast ihn noch nicht:O)

    AntwortenLöschen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.